Tee-Zubereitung Meldung

Bei knackiger Kälte tut heißer Tee besonders gut. Und wenn Sie die grünen oder schwarzen Blätter mindestens drei Minuten ziehen lassen, liegen Sie auch gesundheitlich völlig richtig. Dachte man bisher, dass der Tee mindestens fünf bis sechs Minuten ziehen sollte, weiß man jetzt, dass drei Minuten reichen. Denn in dieser Zeit sind bereits 70 bis 80 Prozent der wertvollen Phenole aus den Teeblättern im Teeaufguss gelandet. Solche sekundären ­ antioxidativen ­ Pflanzenstoffe sind generell günstig für das Immunsystem. Drei Minuten genügen auch für grünen Tee. Im Unterschied zum schwarzen Tee wird er bei nur 80 Grad aufgebrüht, weil er sonst leicht bitter schmeckt.

Tipp: Gießen Sie grünen Tee ruhig mehrmals auf. Denn selbst im dritten Aufguss finden sich noch nennenswerte Mengen von Phenolen, nämlich rund 50 Prozent im Vergleich zum ersten Aufguss (bei 10 Minuten Ziehzeit).

Dieser Artikel ist hilfreich. 307 Nutzer finden das hilfreich.