test-Kommentar

Das Traumhaus-Angebot von Tchibo ist kaum seriös zu nennen. Und das betrifft die Finanzierung genauso wie das Vertragswerk. Für den beworbenen Festpreis von 158 900 Euro bekommt der Kunde ein Haus ohne Baugrube, ohne Grundstück und ohne Baunebenkosten. Die Höhe der tatsächlichen Kosten werden verschleiert. Mit seriösen Angeboten lassen sich die Kosten für das Tchibohaus nicht vergleichen. Der Bauherr erfährt vor Vertragsunterzeichnung nicht, welche Fenster und Türen eingebaut werden, welche Ziegel aufs Dach kommen und wie teuer der Quadratmeterpreis für die Fliesen ist. Für den Hersteller Exnorm ist von vornherein klar: Zu dem angebotenen Festpreis baut niemand ein Haus. Das angebotene Darlehen hat die gefährlich lange Laufzeit von über 35 Jahren und nur 10 Jahre Zinsbindung. Mit höheren Zinsen muss man rechnen. Die Vertragsbedingungen gereichen dem Hausbauer zum Nachteil. Etliche unzulässige Klauseln beinhaltet der Vertrag. Der Bauherr liefert sich der Baufirma rechtlich weitgehend aus.

Tipp: Wenn Sie ein Haus bauen wollen, lassen Sie das Tchibo-Traumhaus links liegen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 550 Nutzer finden das hilfreich.