„Tausche Schreibtisch gegen Hundefutter“ oder „Babykleidung gegen Jugendkleidung“ – solche Angebote gibt es immer häufiger im Internet. Tauschwillige finden sich bei Branchenriesen wie ebay, aber auch bei bislang weniger bekannten Onlinetauschbörsen wie markt.de, Tauschticket oder Bambali. Angebote und Vorgehen sind durchaus unterschiedlich. Da bieten Kunden „Küchentisch gegen Kasten Pils“ oder auch eher altmodisch „10 Euro gegen das, was mir geboten wird“.

Unter www.tauschticket.de handeln die Teilnehmer mit eigener Währung. Jeder Verkäufer erhält als Bezahlung Tickets, für die er wiederum andere Waren erwerben kann. Schwerpunkt von tauschticket ist der Handel mit Büchern, Filmen und Musik. Unter Kleinanzeigen und der Kategorie „Zu verschenken & tauschen“ kann bei ebay die Auswahl regional eingeschränkt werden.

Eine ähnliche Funktion bietet www.markt.de, der nach eigenen Angaben oft mehr als 1,5 Millionen aktuelle Angebote aus unterschiedlichen Bereichen zur Auswahl stellt. Das Einstellen von Kleinanzeigen ist meist kostenlos, manche Anbieter berechnen Tauschgebühren von zum Beispiel 0,49 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 602 Nutzer finden das hilfreich.