Tattoos Tätowiernadeln lösen allergische Reaktionen aus

Tattoos - Tätowiernadeln lösen allergische Reaktionen aus
Nicht nur in der Tinte. Auch die Nadel kann Nickel enthalten. © Getty Images / Cultura

Die Nickel­allergie ist weit verbreitet. Etwa jeder Zehnte reagiert allergisch auf das Metall. Betroffene, die sich ein Tattoo stechen lassen, sollten darauf achten, dass die Tätowiertinte keine nickelhaltigen Stoffe enthält. Nun wies das Bundes­institut für Risiko­bewertung nach, dass Nickel nicht nur durch die Tinte, sondern auch durch die Tätowiernadeln in die Haut übergeht.

Auch die Nadeln enthalten Nickel. Zunächst greift das Pigment Titan­dioxid aus der Tinte die Nadel an – mit einem abschleifenden Effekt. Dadurch löst sich dann das Nickel aus der Nadel heraus. Je verschlissener die Nadel ist, desto höher das Risiko, dass Nickel in den Körper gelangt und sich dort dauer­haft ablagert.

Tipp: Ihr Dermatologe kann mit juck­reizhemmenden Therapien helfen.

Mehr zum Thema

  • E-Nummern Nutzen und Risiken der Zusatz­stoffe im Essen

    - Natrium­nitrit in Wurst, Zuckerkulör in Cola – muss das sein? Wir sagen, welche Zusatz­stoffe sich hinter den E-Nummern verbergen, welche problematisch oder verboten sind.

  • Medikamente im Test Pulver oder Spray – Asth­mamittel richtig anwenden

    - Um Asthma zu behandeln, muss man häufig inhalieren. Diese Mittel gibt es in erster Linie als Spray und Pulver. Beide Formen sind therapeutisch gleich­wertig,...

  • Medikamente im Test Lebens­bedrohliche Allergie – was Sie bei einem anaphylaktischen Schock tun müssen

    - Bei schweren allergischen Reaktionen kann der Kreis­lauf zusammen­brechen. Ein anaphylaktischer Schock ist lebens­gefähr­lich und erfordert schnelles ärzt­liches Eingreifen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.