Schadstoffe: Mythen und Märchen

  • Asbest. Gerüchten zufolge soll es im Vliesmaterial von Tampons stecken, um die Blutung zu verstärken und damit die Verkaufszahlen zu erhöhen. Wir haben in keinem Fall Asbest gefunden.
  • Pestizide und Schwermetalle. Diese Schadstoffe könnten als Verunreinigung in Tamponmaterial gelangen. Wir fanden keine Spuren, ebensowenig giftige Organo-Zinn-Verbindungen wie Tributylzinn (TBT), die über die Haut aufgenommen werden und Immun- sowie Hormonsystem beeinträchtigen können.
  • Dioxin. Ist Krebs erregend und könnte als Nebenprodukt von Chlorbleiche vorkommen. Wir haben keine Chlorrückstände gefunden. Das Tamponmaterial wird mit Sauerstoff gebleicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2195 Nutzer finden das hilfreich.