Tages­geld­vergleich

Noten für die Wirt­schafts­kraft

In die Zins­vergleiche von Finanztest kommen derzeit nur Angebote von Banken aus EU-Ländern und Ländern des Europäischen Wirt­schafts­raumes (EWR), die von allen drei großen Rating­agenturen Bestnoten für ihre Wirt­schafts­kraft erhalten. Töchter russischer Banken mit Sitz in der EU und in Deutsch­land haben wir wegen des Angriffs Russ­lands auf die Ukraine aus unseren Zins­vergleichen entfernt.Wir aktualisieren diese Tabelle mindestens halb­jähr­lich.

Tages­geld­vergleich Testergebnisse für 53 Tages­geld­konten

Inhalt

{{data.error}}

{{accessMessage}}

Tages­geld­vergleich Testergebnisse für 53 Tages­geld­konten

Mehr zum Thema

  • Fest­geld­vergleich Die besten Zinsen

    - Der Fest­geld­vergleich der Stiftung Warentest mit 510 sicheren Angeboten wird alle 14 Tage aktualisiert.

  • Tages- und Fest­geld Wo es den besten Zins gibt

    - Die Stiftung Warentest bietet Zins­vergleiche – für Fest­geld, fürs Tages­geld, für ethisch-ökologische Angebote. Und sie hilft mit einem praktischen Sparziel-Rechner.

  • Minuszinsen Keine Angst vor Negativzinsen

    - Minuszinsen ärgern Anleger. Doch genügend Banken bieten für Guthaben ein kleines Zins­plus. Zudem zeichnet sich eine Wende zugunsten der Verbraucher ab.

489 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

mirapp am 24.05.2022 um 15:18 Uhr
TF Bank: Keine Online-Rückzahlungen möglich

Aufgrund Ihres Zinsvergleichs hatte ich vor, ein Tagesgeldkonto bei der TF Bank zu eröffnen, die Sie mit dem @-Symbol (= Kontoeröffnung und Kontoführung nur über Internet.) gekennzeichnet haben. Das ist bei der TF Bank aber nur die halbe Wahrheit. Zwar kann man laut deren Website online den Kontostand und Kontobewegungen einsehen sowie Kontosauszüge herunterladen, aber Rückzahlungen auf das eigene Girokonto sind online nicht möglich. Nur im Kleingedruckten erfährt man, dass Rückzahlungen nur per Briefpost, E-Mail oder Fax beauftragt werden können. Das erklärt dann teilweise auch, warum die TF Bank sich für Rückzahlungen selbst eine Bearbeitungszeit von 4 Bankarbeitstagen genehmigt. Echtes Online-Banking sieht anders aus. Zum Glück habe ich das rechtzeitig gemerkt und konnte mir so die weitere Arbeit für eine Kontoeröffnung ersparen.

Nina.Gulde am 21.05.2022 um 20:02 Uhr
Zinsen: Banken mit speziellen Geschäftsfeldern

Ich meine mich erinnern zu können, dass anlässlich der Insolvenz von Greensill irgendwo zu lesen war, Banken mit recht speziellen, einseitigen Geschäftsfeldern seien derzeit die einzigen, die noch Zinsen auf (nicht rein internetbasierte Konten für) Tages- oder gar Festgelder bieten. Nach meiner Recherche sind wohl tatsächlich entweder Banken, die Logistik absichern dabei sowie eine VR-Bank, die nach einem älteren Handelsblatt-Artikel überregional besonders viele Baukredite abgeschlossen hat. Sowohl Logistik wie auch Baukredite sind m.E. ein krisenanfälliges Geschäftsfeld und ich traue dem nicht so recht. Wie sieht das FT?

siriustag21 am 18.05.2022 um 18:12 Uhr
kein Geld für Putinunterstützer Erdogan

Erdogan unterstützt Putin durch Verhinderung der Aufnahme von Schweden u. Finnland in die NATO . Banken mit Bezug zur Türkei: Akbank, Credit Europe Bank, DHB Bank, Garantibank, Isbank, Oyak Anker Bank, Vakifbank, Yapi Kredi Bank und Ziraat Bank (siehe link) bekommen von mir keinen Cent Geldeinlage, da ich Erdogans Politik nicht finanzieren werde.
https://www.test.de/Zinsen-Was-bedeutet-der-Verfall-der-tuerkischen-Lira-fuer-Sparer-5388688-5388697/

Profilbild Stiftung_Warentest am 29.04.2022 um 16:48 Uhr
Einlagensicherung Weltsparen

@d.woelfchen: Auch wenn Weltsparen als Vermitterin von Zinsprodukten dient, überweisen Anleger das Geld, das in die Zinsprodukte fließen soll, nicht direkt an Weltsparen, sondern auf ein Verrechnungskonto bei den Partnerbank der Zinsplattform. Bei Weltsparen wird das Verrechnungskonto bei der Raisin Bank geführt.

Anleger eröffnen ihr persönliches Konto bei der Raisin Bank und suchen sich dann auf der Zinsplattform eine Zinsanlage aus. Nach Erhalt der Überweisungsaufforderung mit den Zieldaten wird der Anlagebetrag auf das Konto bei der Raisin Bank überwiesen. Sollte während des Transfers die Raisin Bank Insolvenz anmelden, würde der gesetzliche Einlagensicherungsschutz für den Ersatz des Anlagebetrages (bis zu 100 000 € pro Anleger) greifen.

Wenn die Zinsplattform das Geld für ihre Anleger bei einer der (ausländischen) Banken anlegt, erfolgt eine Überweisung vom Konto der Raisin Bank auf das Konto der Zinsplattform bei der (ausländischen) Bank und das Einlagensicherungssystem dieser Bank greift.
www.weltsparen.de/raisin-bank

d.woelfchen am 29.04.2022 um 12:15 Uhr
Einlagensicherung

Guten Tag,
bei der Suche nach einem Tagesgeldkonto bin ich auf "Weltsparen" gestoßen, das sich als Vermittler insbesondere für ausländische Banken darstellt, dazu eine Vielzahl von Bankadressen zur Auswahl angibt, die Abwicklung von Ein-, Auszahlungen aber über ein Konto von "Weltsparen" vollzieht - so habe ich jedenfalls verstanden.
Meine Frage: Trifft es zu, dass damit "Weltsparen" für die Sicherheit der eingezahlten Beträge zuständig ist (und nicht die von mir ausgewählte ausländische Bank) und sind die Einzahlungen im Falle von Insolvenz (oder sonstiger "Verluste", z. B. Übertragungsfehler zur ausländischen Bank) seitens "Weltsparen" abgesichert?
Für eine Antwort wäre ich dankbar.
Mit freundlichem Gruß
Dieter Wolf