Tagesgeld und Festgeld der Gefa Bank Schnelltest

Die Gefa Bank in Wuppertal bietet Sparern seit kurzem Tagesgeld und Festgeld an. Neukunden erhalten für das Tagesgeld 2,5 Prozent Zinsen im Jahr. Die Gefa Bank finanziert mittelständische Unternehmen und gehört zur französischen Großbank Société Générale. Der Schnelltest sagt, ob sich die neuen Angebote lohnen.

Attraktives Tagesgeld für Neukunden

Das Neukundenangebot der Gefa Bank mit einem Zinssatz von 2,5 Prozent ist für ein Tagesgeld attraktiv. Maximal können Sparer 500 000 Euro anlegen. Das Angebot ist aber auf sechs Monate befristet. Danach bekommen Sparer nur noch den dann gültigen Basiszins für das Tagesgeld. Das sind im Moment 2 Prozent. Um ein Tagesgeldkonto eröffnen zu können, muss der Kunde mindestens 10 000 Euro mitbringen. Die Zinsen schreibt die Bank jährlich am 31. Dezember gut oder an dem Tag, an dem der Kunde den Vertag beendet.
Tipp: Legen Sie maximal nur 250 000 Euro pro Person bei der Gefa-Bank an. So viel Geld ist von den deutschen Einlagensicherungssystemen bei der Bank gedeckt. Aktuell gute Tagesgeldzinsen auch von dauerhaft guten Anbietern finden Sie im aktuellen Produktfinder Tagesgeld.

Keine Zinsen, wenn Einlagensumme unter 10 000 Euro fällt

Die Gefa Bank zahlt keinen Cent Zinsen auf das Tagesgeld, wenn der Sparer Geld abhebt und dabei die 10 000-Euro-Grenze unterschreitet. Auch den Maximalanlagebetrag von 500 000 Euro überschreitende Guthaben verzinst die Gefa Bank nicht.
Tipp: Sollten Ihre Anlagesumme die Grenze von 10 000 EUR unterschreiten, heben Sie den gesamten Betrag ab und legen Sie Ihn auf ein Tagesgeldkonto, das Zinsen abwirft. Gute Angebote finden Sie im aktuellen Produktfinder Tagesgeld.

Festgeldangebote sind mau

Sparer können bei der Gefa-Bank auch ein Festgeld-Konto einrichten. Über das angelegte Geld können Kunden während der gesamten Laufzeit nicht verfügen. Die Zinsen sind fest und richten sich nach der Laufzeit des Festgelds. Sparer wissen so zu Beginn, was am Ende herauskommt. Für sechs Monate Laufzeit zahlt die Gefa nur ein Prozent, für ein Jahr 1,25 Prozent, für zwei Jahre 2,00, für drei Jahre 3,00 und für vier Jahre 3,60 Prozent. Das ist nicht empfehlenswert. Schon für ein dreijähriges Festgeld ohne Kündigungsmöglichkeit zum Beispiel zahlen andere Institute derzeit bis zu 3,6 Prozent Zinsen. Der Mindestanlagebetrag beträgt auch beim Festgeldangebot der Gefa 10 000 Euro, maximal können Sparer 10 Millionen Euro anlegen. Die Zinsen schreibt die Bank jährlich am 31. Dezember gut oder an dem Tag, an dem der Kunde den Vertag beendet.

Tipp: Wenn Sie mehr Zinsen für Ihr Festgeld haben wollen, informieren Sie sich in den Produktfindern Festgelder 1 bis 12 Monate und Festgelder und Sparbriefe 1 bis 10 Jahre.

Dieser Artikel ist hilfreich. 338 Nutzer finden das hilfreich.