Tages­geld und Fest­geld MoneYou kommt nicht nach

Tages­geld und Fest­geld - MoneYou kommt nicht nach

Die Direkt­bank MoneYou ist dem Kunden­ansturm nicht gewachsen. Seit Tagen beschweren sich Sparer, dass sie kein Tages­geld­konto bei der Internet­bank eröffnen können. MoneYou bietet derzeit den zweit­höchsten Zins für Tages­geld von 84 Kredit­instituten im Test. Sie ist der Online-Ableger der nieder­ländischen Bank ABN Amro.

Lange Warte­zeit aufs Konto, kein Mitarbeiter erreich­bar

Sparer beschweren sich in den Kommentarspalten von test.de, dass sie per Postident­verfahren ihr Tages­geld­konto bei MoneYou eröffnen wollen, aber auch nach zwei Wochen noch nichts passiert ist. Über Telefon oder Mail erreichen sie keinen Mitarbeiter, so dass manche Angst um ihr Geld bekommen. Viele haben ihren Anla­gebetrag per Online-Banking von ihrem Konto bereits an MoneYou über­wiesen. Das ist jeder­zeit möglich. Bis aber das Tages­geld­konto einge­richtet ist, können Wochen vergehen, weil sich die Postident-Zuschriften bei der Bank stapeln.

MoneYou wird über­rannt

MoneYou ist auf so viele neue Kunden offensicht­lich nicht einge­stellt. Die zuständigen Mitarbeiter für Konto­eröff­nung und Kunden­service sind derzeit völlig über­lastet. „Wir wurden etwas von der hohen Nach­frage nach unseren Tages- und Fest­geldern über­rascht“, sagt Bank­sprecherin Ute Brand gegen­über test.de. Derzeit würden neue Mitarbeiter heran­gezogen und Computer ange­schafft. Bis zu zehn Tagen dauere es noch, bis MoneYou ihren Neukunden ein Tages­geld- oder Fest­geld­konto eröffnet habe.
Tipp: Zinsen zahlt MoneYou ab dem Tag, an dem der Kunde online das Geld an die Direkt­bank über­wiesen hat. Der Termin der Konto­eröff­nung ist nicht relevant. Wer sein bereits über­wiesenes Geld aber auf sein Referenz­konto zurück­gezahlt haben möchte, weil kein Konto einge­richtet ist, muss auf der MoneYou-Seite den Button „Annulieren“ ankli­cken.

Attraktive Zins­angebote

Grund des Ansturms sind die attraktiven Konditionen. Für Tages­geld zahlt MoneYou im Moment 2,68 Prozent effektiven Jahres­zins. Im Produktfinder Tagesgeld liegt die nieder­ländische Direkt­bank damit auf Platz zwei von insgesamt 84 Kredit­instituten. Für Fest­geld, dass Sparer ein halbes Jahr ohne Kündigungs­möglich­keit anlegen, gibt die Direkt­bank sogar 2,82 Prozent effektiv. Das ist derzeit Spitze. Legen Kunden ihr Geld zwölf Monate fest auf ein MoneYou-Konto, lässt das Institut 2,95 Prozent springen. Die Direkt­bank gehört der nieder­ländischen Einlagensicherung an, die Sparergeld bis zu 100 000 Euro im Fall einer Bank­pleite schützt.

Spar­angebote im Dauer­test

  • Produktfinder Tagesgeld. Um kurz­fristig Geld zu parken, eignen sich Tages­geld­konten besonders gut. Der Produktfinder liefert Konditionen für derzeit 84 Tages­geld­konten.
  • Produktfinder Festgeld. Auch kurz­fristige Fest­gelder sind gut zum „Geld parken“. Vorteil: Die Zinsen sind für die gesamte Lauf­zeit fest. Der Produktfinder liefert die Konditionen von derzeit 122 kurz­fristigen Fest­geldern.
  • Produktfinder Festgelder und Sparbriefe 1 bis 10 Jahre. Wer sein Geld für ein oder mehrere Jahre fest anlegt, sollte sich gute Zins­konditionen sichern. Die Angebote sind meist nicht vorzeitig künd­bar. Der Produktfinder nennt Konditionen für derzeit 134 Fest­zins­anlagen mit Lauf­zeiten zwischen 1 und 10 Jahren.

Mehr zum Thema

  • Tages­geld­vergleich Die besten Zinsen

    - Der Tages­geld­konto-Vergleich enthält 53 Angebote und wird laufend aktualisiert: Wo Sie die besten Zinsen bekommen und wie Sie sicher...

  • Tages- und Fest­geld Wo es den besten Zins gibt

    - Die Stiftung Warentest bietet Zins­vergleiche – für Fest­geld, fürs Tages­geld, für ethisch-ökologische Angebote. Und sie hilft mit einem praktischen Sparziel-Rechner.

  • Tages­geld und Fest­geld Abkehr vom Zins­sparen

    - Die Direkt­bank Comdirect bietet Tages­geld für Neukunden nur noch zusammen mit einem Depot oder einem Giro­konto an. Bei der Commerz­bank erhalten Neukunden Tages­geld...

4 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

tbaker am 03.10.2012 um 03:03 Uhr
Der Service ist katastrophal

Postident allein wurde nicht annerkannt. Nach langer Zeit rief ich dann an und fragte nach dem Konto. Es hiess dann "es sei etwas schiefgelaufen und sie benötigen noch eine Ausweiskopie". Dies hat bei mir einige Zeit gedauert, danach versandt ich diese per E-Mail. Dann passierte lange nichts. Als ich einige Wochen später erneut anrief hiess es das Konto sei geschlossen worden. Auf meine Anfrage, was mit meinem bereits überwiesenen Geld geschieht wurde ich erstmal vertrostet. Nach mehreren Anrufen un E-Mails wird mir immer noch mitgeteilt, das Geld sei längst überwiesen - leider ist dem nicht so.
In weiser Vorraussicht habe ich jedoch nur 10 Euro überwiesen. Hier der Originalton einer E-Mail von Moneyou:
" Das MoneYou Tagesgeldkonto ist von Ihnen gelöscht worden, die Kundenbeziehung ist beendet. Der Betrag von EUR 10,- ist auf das bei MoneYou hinterlegte Referenzkonto zurücküberwiesen worden. "
Weder habe ich das Konto gelöscht, noch den Betrag zurückbekommen.

nöres am 07.06.2012 um 23:11 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

Jutta49 am 11.05.2012 um 20:47 Uhr
Login gesperrt

An die erste (Test-)Überweisung und das PostIdentverfahren wurde erinnert, obwohl der Startbetrag dem Konto bereits am 2. Tag nach der Überweisung gutgeschrieben war. Es dauerte wieder zwei Tage, dann waren alle Formalitäten abgehakt. Daraufhin überwies ich einen grösseren Betrag. Seither ist ein Login nicht mehr möglich. Es heißt: "Ihr online-Zugang ist derzeit nicht aktiv" und neuerdings :"Login gesperrt". Emails werden auch nach zwei Werktagen nicht beantwortet. Telefonkontakt ist ebenso Zeitver-
schwendung. Ich weiß also definitiv nicht, ob und wo mein Geld gelandet ist.

mkuenzer am 09.05.2012 um 15:03 Uhr
Zinssenkung ab 10.05.

Die 2,68 stimmen m.W. schon seit Anfang Mai nicht mehr. Da waren es noch 2,65
Ab 10.05. geht es dann runter auf 2,55%. Das wurde gestern an Bestandskunden per Mail gemeldet. Auf der Homepage steht davon noch nichts...
Kein Wunder das die mit Verwaltungsakten überhäuft werden. Offenbar muss man das Tagesgeldkonto regelmäßig wechseln.

Joy29 am 09.05.2012 um 15:02 Uhr
Problem bei Rücküberweisung

Die Bank hat nicht nur Probleme bei der Eröffnung von Kontos, sondern auch bei der Rücküberweisung auf das Referenzkonto. Ich warte bereits seit drei Werktagen auf den Eingang! Der Kundenservice meinte, dass es derzeit ein Technisches-Problem bei der Überweisung gibt. Der Überweisungsservice der Bank meinte dann das Geld habe die Bank bereits verlassen....aber wohin und wo das Problem liegt, weiß niemand bisher....
Also ich überlege gerade meine drei Konten dort zu löschen!