Tages­geld und Fest­geld Meldung

Die Direkt­bank MoneYou ist dem Kunden­ansturm nicht gewachsen. Seit Tagen beschweren sich Sparer, dass sie kein Tages­geld­konto bei der Internet­bank eröffnen können. MoneYou bietet derzeit den zweit­höchsten Zins für Tages­geld von 84 Kredit­instituten im Test. Sie ist der Online-Ableger der nieder­ländischen Bank ABN Amro.

Lange Warte­zeit aufs Konto, kein Mitarbeiter erreich­bar

Sparer beschweren sich in den Kommentarspalten von test.de, dass sie per Postident­verfahren ihr Tages­geld­konto bei MoneYou eröffnen wollen, aber auch nach zwei Wochen noch nichts passiert ist. Über Telefon oder Mail erreichen sie keinen Mitarbeiter, so dass manche Angst um ihr Geld bekommen. Viele haben ihren Anla­gebetrag per Online-Banking von ihrem Konto bereits an MoneYou über­wiesen. Das ist jeder­zeit möglich. Bis aber das Tages­geld­konto einge­richtet ist, können Wochen vergehen, weil sich die Postident-Zuschriften bei der Bank stapeln.

MoneYou wird über­rannt

MoneYou ist auf so viele neue Kunden offensicht­lich nicht einge­stellt. Die zuständigen Mitarbeiter für Konto­eröff­nung und Kunden­service sind derzeit völlig über­lastet. „Wir wurden etwas von der hohen Nach­frage nach unseren Tages- und Fest­geldern über­rascht“, sagt Bank­sprecherin Ute Brand gegen­über test.de. Derzeit würden neue Mitarbeiter heran­gezogen und Computer ange­schafft. Bis zu zehn Tagen dauere es noch, bis MoneYou ihren Neukunden ein Tages­geld- oder Fest­geld­konto eröffnet habe.
Tipp: Zinsen zahlt MoneYou ab dem Tag, an dem der Kunde online das Geld an die Direkt­bank über­wiesen hat. Der Termin der Konto­eröff­nung ist nicht relevant. Wer sein bereits über­wiesenes Geld aber auf sein Referenz­konto zurück­gezahlt haben möchte, weil kein Konto einge­richtet ist, muss auf der MoneYou-Seite den Button „Annulieren“ ankli­cken.

Attraktive Zins­angebote

Grund des Ansturms sind die attraktiven Konditionen. Für Tages­geld zahlt MoneYou im Moment 2,68 Prozent effektiven Jahres­zins. Im Produktfinder Tagesgeld liegt die nieder­ländische Direkt­bank damit auf Platz zwei von insgesamt 84 Kredit­instituten. Für Fest­geld, dass Sparer ein halbes Jahr ohne Kündigungs­möglich­keit anlegen, gibt die Direkt­bank sogar 2,82 Prozent effektiv. Das ist derzeit Spitze. Legen Kunden ihr Geld zwölf Monate fest auf ein MoneYou-Konto, lässt das Institut 2,95 Prozent springen. Die Direkt­bank gehört der nieder­ländischen Einlagensicherung an, die Sparergeld bis zu 100 000 Euro im Fall einer Bank­pleite schützt.

Spar­angebote im Dauer­test

  • Produktfinder Tagesgeld. Um kurz­fristig Geld zu parken, eignen sich Tages­geld­konten besonders gut. Der Produktfinder liefert Konditionen für derzeit 84 Tages­geld­konten.
  • Produktfinder Festgeld. Auch kurz­fristige Fest­gelder sind gut zum „Geld parken“. Vorteil: Die Zinsen sind für die gesamte Lauf­zeit fest. Der Produktfinder liefert die Konditionen von derzeit 122 kurz­fristigen Fest­geldern.
  • Produktfinder Festgelder und Sparbriefe 1 bis 10 Jahre. Wer sein Geld für ein oder mehrere Jahre fest anlegt, sollte sich gute Zins­konditionen sichern. Die Angebote sind meist nicht vorzeitig künd­bar. Der Produktfinder nennt Konditionen für derzeit 134 Fest­zins­anlagen mit Lauf­zeiten zwischen 1 und 10 Jahren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 228 Nutzer finden das hilfreich.