Tages­geld Test

Aktuelle Zins­konditionen bietet der Produktfinder Tages­geld­konten. Ein Tages­geld­konto ist für Sie die richtige Wahl, wenn Sie etwas mehr Zinsen als auf dem Spar­buch haben und flexibel bleiben wollen. Stich­wort Pleite-Risiko: Sie erhalten auch Informationen über die Zugehörig­keit einer Bank zur jeweiligen nationalen Einlagensicherung und eine Liste ausländischer Zins­angeboten, von denen die Finanztest-Experten ausdrück­lich abraten. Wir aktualisieren die Angaben im Produktfinder mit derzeit 91 Tages­geld­konten alle 14 Tage.

Tops
Nach Freischaltung verfügbar

Tages­geld bringt befristet bis zu 1 Prozent für Neukunden

Eines der besten Zins­angebote im Produktfinder Tages­geld liegt derzeit bei 1 Prozent und gilt nur für Neukunden bis zu einem Anla­gebetrag von 100 000 Euro. Das Angebot ist allerdings auf vier Monate befristet. Danach gilt für die Spar­einlagen der Stan­dard­zins der jeweiligen Bank. Er liegt im Moment bei 0,35 Prozent.
Für Tages­geld­konten zahlen immer mehr Banken gar keine Zinsen mehr. Umso wichtiger ist die Wahl eines Tages­geld­kontos mit guten Konditionen. Der Produktfinder bietet Ihnen die Möglich­keit, alle dauer­haft guten Angebote heraus­zufiltern. Sie können auch nach geeigneten Angeboten für Jugend­liche und nach Gemein­schafts­konten suchen.

So haben wir getestet

Der Produktfinder enthält 91 Angebote von Groß­banken, bundes­weiten und über­regionalen Privatbanken sowie in- und ausländischen Online­banken. Regionale Ban­ken und Sparkassen berück­sichtigen wir nicht. Welche Kriterien die Zins­angebote erfüllen müssen, um in die Auswertung der Stiftung Warentest aufgenommen zu werden, lesen Sie in So haben wir getestet.

Das bringt Ihnen der Produktfinder

Die Daten­bank bietet aktuelle Zins­sätze und Renditen von derzeit 91 Tages­geldern. Dargestellt werden die Konditionen für Anla­gebeträge von 499; 5 000; 10 000; 20 000; 50 000 und 100 000 Euro.

Die Vorteile der Daten­bank:

  • Vergleichen. Sie können bis zu 20 Zins­angebote mehrerer Banken über­sicht­lich darstellen und vergleichen.
  • Sortieren. Per einfachem Klick erhalten Sie die besten Zins­sätze je nach Anla­gebetrag.
  • Download. Alle Daten bekommen Sie auch zum Download als PDF – zum Speichern auf dem eigenen Rechner.

Die Sicherheit muss stimmen

Audio
Audio abspielenLautstärke einstellen

Die Tabelle So funktioniert die Einlagensicherung zeigt im Über­blick, welche Bank welchem Sicherungs­system angehört. Details zur Einlagensicherung – hier­zulande und im Ausland – finden Sie auch im Audio.

Angebote, die wir nicht empfehlen

Im Produktfinder Tages­geld finden Sie jetzt auch eine Tabelle mit Banken und deren Angeboten, die nicht alle Regeln für unseren Zins­test erfüllen („Nicht empfehlens­wert“). Darunter sind Anbieter aus Bulgarien, Kroatien und Malta, deren Produkte Anleger im Internet über Zins­platt­formen wie Savedo, Welt­sparen oder Zinspilot abschließen können.

Tages­geld­konten kurz erklärt

  • Schnell verfügbar, aber keine Zins­sicherheit. Tages­geld­konten werden häufig von Direkt­banken angeboten. Sie sind besonders für Anleger geeignet, die eine Liquiditäts­reserve benötigen oder kurz­fristig ihr Geld parken wollen. Der große Vorteil: Anleger können jeder­zeit über ihr Geld verfügen. Nachteil: Die Banken können den Zins jeder­zeit ändern.
  • Anleger brauchen Referenz­konto. Die Anlage ist denk­bar einfach: Sparer über­weisen die gewünschte Summe auf das Tages­geld­konto oder richten einen Dauer­auftrag ein, wenn sie regel­mäßig eine bestimmte Summe anlegen möchten. Die Bank schickt monatlich oder quartals­weise Konto­auszüge zu oder stellt sie online zur Verfügung. Sparer brauchen ein Referenz­konto – meist das eigene Giro­konto – von dem die Anlagesumme abge­bucht wird und auf das später auch die Rück­zahlung erfolgt. Zahlungs­verkehr ist über Tages­geld­konten in der Regel nicht möglich.

Zinsen aus dem Ausland

Manche Anbieter im EU-Ausland, die hier­zulande mit Top-Zinsen werben, haben weder Adresse noch Nieder­lassung in Deutsch­land. Sie unterliegen nicht den Auflagen zum Steuer­abzug wie deutsche Banken. Sparer können ihnen keine Frei­stellungs­aufträge erteilen. Die Auslands­banken zahlen die Zinsen ohne Abzüge aus. Seine Zins­erträge muss ein Anleger selber einmal im Jahr mit dem Finanz­amt abrechnen. Das macht Sparern nur wenig Mehr­arbeit – wenn sie wissen, was sie machen müssen. Unsere Ausfüll­hilfe für Auslands­parer erklärt Schritt für Schritt, was zu tun ist.

Produktfinder für Fest­geld und Spar­briefe

Im Produktfinder Festgelder und Sparbriefe finden Sie aktuelle Zins­konditionen von 705 Fest­zins­anlagen mit Lauf­zeiten zwischen einem Monat und 10 Jahren.

Produktfinder Saubere Zins­angebote

Wenn Sie Spar­angebote von Banken suchen, die bei der Kredit­vergabe an Unternehmen und Organisationen und bei Investments in Wert­papiere ethische, ökologische und soziale Kriterien anwenden, finden Sie diese im Produktfinder Saubere Zinsangebote.

Jetzt freischalten

TestTages­geldStand der Daten: 08.03.2017
2,00 €
Zugriff auf Informationen für 91 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 11 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4708 Nutzer finden das hilfreich.