Tages­geld Test

Aktuelle Zins­konditionen bietet der Produktfinder Tages­geld­konten. Ein Tages­geld­konto ist für Sie die richtige Wahl, wenn Sie etwas mehr Zinsen als auf dem Spar­buch haben und flexibel bleiben wollen. Stich­wort Pleite-Risiko: Sie erhalten auch Informationen über die Zugehörig­keit einer Bank zur jeweiligen nationalen Einlagensicherung und eine Liste ausländischer Zins­angeboten, von denen die Finanztest-Experten ausdrück­lich abraten. Wir aktualisieren die Angaben im Produktfinder mit derzeit 92 Tages­geld­konten alle 14 Tage.

Tops
Nach Freischaltung verfügbar

Tages­geld bringt in der Spitze 1,1 Prozent

Die besten Zins­angebote im Produktfinder Tages­geld liegen derzeit nur noch bei 1,1 Prozent. Diese Angebote gelten nur für Neukunden und bis zu 100 000 Euro und sind allerdings auf nur vier Monate befristet. Danach gilt für die Spar­einlagen der Stan­dard­zins. Er liegt im Moment bei 0,3 Prozent. Für Tages­geld­konten zahlen immer mehr Banken gar keine Zinsen mehr. Umso wichtiger ist die Wahl eines Tages­geld­kontos mit guten Konditionen.
Der Produktfinder bietet Ihnen die Möglich­keit, alle dauer­haft guten Angebote heraus­zufiltern. Sie können auch nach geeigneten Angeboten für Jugend­liche und nach Gemein­schafts­konten suchen.

So haben wir getestet

Der Produktfinder enthält 92 Angebote von Groß­banken, bundes­weiten und über­regionalen Privatbanken sowie in- und ausländischen Online­banken. Regionale Ban­ken und Sparkassen berück­sichtigen wir nicht. Welche Kriterien die Zins­angebote erfüllen müssen, um in die Auswertung der Stiftung Warentest aufgenommen zu werden, lesen Sie in So haben wir getestet.

Die Vorteile der Daten­bank

Die Daten­bank bietet aktuelle Zins­sätze und Renditen von derzeit 92 Tages­geldern. Dargestellt werden die Konditionen für Anla­gebeträge von 499; 5 000; 10 000; 20 000; 50 000 und 100 000 Euro. Die Vorteile der Daten­bank:

  • Vergleichen. Sie können bis zu 20 Zins­angebote mehrerer Banken über­sicht­lich darstellen und vergleichen.
  • Sortieren. Per einfachem Klick erhalten Sie die besten Zins­sätze je nach Anla­gebetrag.
  • Download. Alle Daten bekommen Sie auch zum Download als PDF – zum Speichern auf dem eigenen Rechner.

Die Sicherheit muss stimmen

Audio
Audio abspielenLautstärke einstellen

Die Tabelle So funktioniert die Einlagensicherung zeigt im Über­blick, welche Bank welchem Sicherungs­system angehört. Details zur Einlagensicherung – hier­zulande und im Ausland – finden Sie auch im Audio.

Angebote, die wir nicht empfehlen

Im Produktfinder Tages­geld finden Sie jetzt auch eine Tabelle mit Banken und deren Angeboten, die nicht alle Regeln für unseren Zins­test erfüllen („Nicht empfehlens­wert“). Darunter sind Anbieter aus Bulgarien, Kroatien und Malta, deren Produkte Anleger im Internet über Zins­platt­formen wie Savedo, Welt­sparen oder Zinspilot abschließen können.

Tages­geld­konten kurz erklärt

  • Schnell verfügbar, aber keine Zins­sicherheit. Tages­geld­konten werden häufig von Direkt­banken angeboten. Sie sind besonders für Anleger geeignet, die eine Liquiditäts­reserve benötigen oder kurz­fristig ihr Geld parken wollen. Der große Vorteil: Anleger können jeder­zeit über ihr Geld verfügen. Nachteil: Die Banken können den Zins jeder­zeit ändern.
  • Anleger brauchen Referenz­konto. Die Anlage ist denk­bar einfach: Sparer über­weisen die gewünschte Summe auf das Tages­geld­konto oder richten einen Dauer­auftrag ein, wenn sie regel­mäßig eine bestimmte Summe anlegen möchten. Die Bank schickt monatlich oder quartals­weise Konto­auszüge zu oder stellt sie online zur Verfügung. Sparer brauchen ein Referenz­konto – meist das eigene Giro­konto – von dem die Anlagesumme abge­bucht wird und auf das später auch die Rück­zahlung erfolgt. Zahlungs­verkehr ist über Tages­geld­konten in der Regel nicht möglich.

Zinsen aus dem Ausland

Manche Anbieter im EU-Ausland, die hier­zulande mit Top-Zinsen werben, haben weder Adresse noch Nieder­lassung in Deutsch­land. Sie unterliegen nicht den Auflagen zum Steuer­abzug wie deutsche Banken. Sparer können ihnen keine Frei­stellungs­aufträge erteilen. Die Auslands­banken zahlen die Zinsen ohne Abzüge aus. Seine Zins­erträge muss ein Anleger selber einmal im Jahr mit dem Finanz­amt abrechnen. Das macht Sparern nur wenig Mehr­arbeit – wenn sie wissen, was sie machen müssen. Unsere Ausfüll­hilfe für Auslands­parer erklärt Schritt für Schritt, was zu tun ist.

Produktfinder für Fest­geld und Spar­briefe

Im Produktfinder Festgelder und Sparbriefe finden Sie aktuelle Zins­konditionen von 685 Fest­zins­anlagen mit Lauf­zeiten zwischen einem Monat und 10 Jahren.

Jetzt freischalten

TestTages­geldStand der Daten: 30.11.2016
2,00 €
Zugriff auf Informationen für 92 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 11 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4685 Nutzer finden das hilfreich.