Gleich acht Tagesgeldanbieter aus den Top 20 von Finanztest haben bis Anfang August ihre Zinsen gesenkt: Die DHB Bank, aktuell auf Platz 2 in den Top 20 auf Seite 82, reduzierte um 0,1 Prozentpunkte auf 2,65 Prozent. Die CC-Bank und die Sparda-Bank Münster senkten auf 2,30 Prozent pro Jahr, die Garantibank und Netbank auf 2,25 Prozent.

Tagesgeldkonten haben einen variablen Zins. Die Banken dürfen ihn also täglich ändern. Sie müssen ihre Kunden nicht einzeln informieren. Die meisten Kreditinstitute schreiben ihre Anleger jedoch vorher an.

Leidtragender des variablen Zinses ist gelegentlich auch Finanztest. Wir fragen die Zinssätze für einen bestimmten Tag vor Erscheinen des Hefts ab. Bis der Leser Finanztest in den Händen hält, kann der Tagesgeldanbieter die Zinsen bereits wieder verändert haben. Unser Dauertest zeigt aber, dass Anbieter, deren Zinsangebote in der Vergangenheit zu den Spitzenreitern gehörten, trotz Zinsänderungen in fast allen Fällen an der Spitze bleiben.

Tipp: Bevor Sparer sich für ein Angebot entscheiden, sollten sie zum Beispiel per Telefon oder Internet prüfen, ob sich die Zinsen verändert haben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 184 Nutzer finden das hilfreich.