Tages­cremes mit UV-Schutz im Test Pflege und Sonnen­schutz für wenig Geld

30
Tages­cremes mit UV-Schutz im Test - Pflege und Sonnen­schutz für wenig Geld
Alltags­tauglich. Die guten Cremes im Test bieten der Haut Pflege und Schutz – auch wenn es im Alltag mal sonnig wird. © Getty Images

Tages­cremes mit UV-Schutz sollen der Gesichts­haut Feuchtig­keit spenden, sie pflegen und vor schädigendem Sonnenlicht schützen. Die Stiftung Warentest hat elf solcher Cremes untersucht – darunter teure Marken­produkte und preisgüns­tige Drogerieware. Das Ergebnis des Tages­creme-Tests über­rascht: Gute Pflege plus zuver­lässigen UV-Schutz gibt es schon für wenig Geld. Die teuersten Marken im Test halten hingegen nicht, was sie versprechen (Preise pro 100 Milliliter: 3,90 bis 100 Euro).

Tages­cremes mit UV-Schutz im Test Testergebnisse für 11 Tages­cremes mit UV-Schutz 03/2021

Inhalt
Liste der 11 getesteten Produkte
Tages­cremes mit UV-Schutz 03/2021
  • Cerave Feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme Hauptbild
    Cerave Feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme
  • dm Balea Feuchtigkeitsspendende Tagescreme Hauptbild
    dm Balea Feuchtigkeitsspendende Tagescreme
  • Estée Lauder DayWear Anti-Oxidant 72H-Hydratation Sorbet Creme Hauptbild
    Estée Lauder DayWear Anti-Oxidant 72H-Hydratation Sorbet Creme
  • Eucerin Aquaporin Active Hauptbild
    Eucerin Aquaporin Active
  • Louis Widmer Tagesemulsion Hydro-Active Hauptbild
    Louis Widmer Tagesemulsion Hydro-Active
  • Nivea Erfrischende Tagespflege Hauptbild
    Nivea Erfrischende Tagespflege
  • Rossmann Isana Glow & Shine Daycream & Primer Hauptbild
    Rossmann Isana Glow & Shine Daycream & Primer
  • Shiseido Essential Energy Day Emulsion Hauptbild
    Shiseido Essential Energy Day Emulsion
  • The Body Shop Aloe Soothing Moisture Lotion Hauptbild
    The Body Shop Aloe Soothing Moisture Lotion
  • Vichy Aqualia Thermal Feuchtigkeitspflege mit UV-Schutz Hauptbild
    Vichy Aqualia Thermal Feuchtigkeitspflege mit UV-Schutz
  • Yves Rocher Hydra Végétal Schützende Feuchtigkeits-Creme Hauptbild
    Yves Rocher Hydra Végétal Schützende Feuchtigkeits-Creme

Fünf Tages­cremes patzen beim UV-Schutz

Mit Sonnen­schutz­faktoren (SPF) von 15 bis 30 sollen die Cremes auch Hell­häutigen im Alltag genug Schutz vor der Sonne bieten. Denn die ultra­violette Strahlung setzt der Haut zu – auf zweifache Weise: UVB-Strahlen können Sonnenbrand verursachen, UVA-Strahlen früh­zeitige Hautalterung – und beide Strahlungs­arten können lang­fristig Krebs auslösen. Aber nicht alle Cremes halten, was sie in Sachen Sonnen­schutz versprechen: Gleich fünf­mal mussten wir die Note Mangelhaft vergeben. Auch die teuersten Cremes in unserem Test – echte Luxus-Produkte für bis zu 100 Euro je 100 Milliliter – fielen durch. Die beiden besten Cremes sind dagegen schon für einen Bruch­teil dieses Preises zu haben: für 3,90 Euro und 8 Euro pro 100 Milliliter gibt es sie im Drogeriemarkt.

Tages­cremes mit UV-Schutz – das bietet unser Test

  • Test­ergeb­nisse. Die Tabelle zeigt Bewertungen der Stiftung Warentest für 11 Tages­cremes mit UV-Schutz, darunter Produkte von Nivea, The Body Shop und Estée Lauder sowie von dm und Ross­mann. Wir prüften unter anderem, wie gut sie die Haut mit Feuchtig­keit versorgen, wie sie sich anwenden lassen, welches Hautgefühl sie erzeugen und ob sie den auf der Packung ausgelobten UV-Schutz einhalten.
  • Kauf­beratung. Wir sagen, welche Cremes die Gesichts­haut im Alltag zuver­lässig pflegen und schützen und ob güns­tige mit teuren Marken-Produkten mithalten können.
  • Tipps und Hintergrund. Warum ist UV-Schutz so wichtig? Können Sonnen­schutz­filter auch schaden? Wie cremt man sich richtig ein? Und soll das Make-up lieber über oder unter die Tages­creme? Wir beant­worten die wichtigsten Fragen und lassen auch einen Haut­arzt zu Wort kommen.
  • Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus test 3/2021.

Tages­cremes mit UV-Schutz im Test Testergebnisse für 11 Tages­cremes mit UV-Schutz 03/2021

Zwei Cremes verspielen gute Note

Sechs der geprüften Cremes bieten sehr guten Sonnen­schutz, zwei davon verspielen aber ein gutes Gesamt­ergebnis. Die eine, weil sie eine Mogel­packung ist: In dem voluminösen Tiegel findet sich weniger Creme als von den Außenmaßen her möglich und auf den ersten Blick erwart­bar wäre. Und die andere Creme versorgt die Haut nur ausreichend mit Feuchtig­keit. Insgesamt gibt es neben vier guten auch fünf mangelhafte Cremes. Zwei Cremes schneiden befriedigend ab.

UV-Filter in der Kritik

Um die Haut vor der Sonne zu schützen, enthalten die Cremes UV-Filter. Einige stehen in der Kritik, über ihre Sicherheit für Mensch und Umwelt wird diskutiert – so auch über Octocrylen und Homosalat. Acht der elf Tages­cremes im Test enthalten mindestens einen der beiden Stoffe. Der Wissenschaftliche Ausschuss für Verbrauchersicherheit der EU (SCCS) untersucht derzeit, ob sie hormon­artig wirken.

Homosalat. In einer vorläufigen Stellung­nahme zu Homosalat heißt es, dass die bislang gesammelten Daten eine hormon­artige Wirkung nicht bestätigen. Zusätzlich haben wir das Bundes­institut für Risiko­bewertung (BfR) um eine Einschät­zung gebeten: Es sieht für Verbraucher keine akute Gefähr­dung durch Cremes, die Homosalat enthalten.

Octocrylen. Ähnlich urteilt das BfR für Octocrylen. Auch eine vorläufige Stellung­nahme des SCCS hierzu bewertet die geltende Höchst­konzentration als sicher.

Wer dennoch auf diese beiden Filter verzichten möchte, kann eine gute und besonders preisgüns­tige Creme aus unserem Test wählen.

Nutzer­kommentare, die vor dem 24. Februar 2021 gepostet wurden, beziehen sich auf eine frühere Unter­suchung von Tages­cremes mit UV-Schutz.

Tages­cremes mit UV-Schutz im Test Testergebnisse für 11 Tages­cremes mit UV-Schutz 03/2021

30

Mehr zum Thema

  • Sonnen­creme für Kinder im Test Vier sind sehr gut und kosten wenig

    - Die Stiftung Warentest hat 17 Sonnen­schutz­mittel für Kinder geprüft: Cremes, Lotionen und Sprays mit den Schutz­faktoren 30, 50 und 50+. Die meisten über­zeugen.

  • Akti­nische Keratose Diese Mittel schützen vor weißem Haut­krebs

    - Jähr­lich erkranken mehr als 1,7 Millionen Menschen in Deutsch­land an akti­nischer Keratose, einer Vorstufe von weißem Haut­krebs. Medikamente zum Auftragen können helfen.

  • Make-up im Test Güns­tige Naturkosmetik unter den Besten

    - Die Stiftung Warentest hat Make-ups getestet – von L‘Oréal über Clinique bis zu Drogerie­produkten. Die meisten können Rötungen oder Verfärbungen kaschieren.

30 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 01.04.2022 um 11:38 Uhr
Tiegel vs. Tube

@ziehel: Ja, wenn sich mehrere Personen aus einem Cremetiegel händisch mit Creme versorgen, ist die Wahrscheinlichkeit einer Verkeimung größer. Im Normalfall sollten Kosmetika aber so konserviert sein, dass Keime kein Problem sind. Außerdem können Sie sich als Familie folgendes zur Regel machen: Creme nur mit sauberen Fingern entnehmen und den Tiegel stets gut verschlossen und nicht zu warm lagern.

ziehel am 29.03.2022 um 18:22 Uhr
Tiegel vs Tube

Hallo, ich kaufe keine Produkte im Tiegel, weil sich bei der Entnahme immer Creme unter die Fingernägel setzt. Ich mag das nicht. Auch die Tube lässt sich prima entleeren, wenn man die Tube zum Schluss aufschneidet und den Rest mit einem Wattestäbchen entnimmt.
Gibt es bei der Familiencreme nicht auch ein hygienisches Problem, wenn mehrere Personen sich aus einem Tiegel bedienen?

Profilbild Stiftung_Warentest am 16.08.2021 um 12:00 Uhr
CeraVe Gesichtscreme mit UV-Schutz

@nchtrh: Wir messen den UVB-Schutz mit der wissenschaftlich anerkannten HDRS-Methode. Dabei überprüfen wir, ob die Hersteller-Angaben zum Lichtschutzfaktor eingehalten werden und somit, ob der Verbraucher sich auf diese Angaben verlassen kann. Im Falle des genannten Produkts war das nicht der Fall. Das Ergebnis haben wir mit einer zweiten Prüfung abgesichert, die das Ergebnis der ersten bestätigte. Nähere Informationen zu dieser Methode können Sie in der Rubrik „So haben wir getestet“ nachlesen.
Die verschiedenen Pflegeprodukte sind laut unserer befragten Experten - wie auch im FAQs zum Thema Sonnenschutz wiedergegeben – in folgender Reihenfolge aufzutragen:
Wenn Sie sich zusätzlich schminken wollen, gilt als Reihenfolge beim Auftragen der Produkte: Tragen Sie erst die Tagescreme mit UV-Schutz auf und anschließend das Make-up. Wer mehr UV-Schutz braucht, sollte zunächst das Sonnenschutzmittel auftragen und es gut einziehen lassen. Verwenden Sie dann gegebenenfalls eine herkömmliche pflegende Tagescreme und danach Make-up. (bl/ll/bp)

nchtrh am 17.07.2021 um 18:37 Uhr
CeraVe Gesichtscreme

Ich wäre sehr interessiert an zusätzlichen Informationen, warum Sie denn den UVB-Schutz der CeraVe Feuchtigkeitscreme als mangelhaft bewertet haben. Erreicht der nur nicht den versprochenen Faktor 25, ist aber trotzdem noch auf einem Level mit den Cremes im Vergleich, die einen Faktor 15 erreichen? Oder ist der tatsächlich gar nicht vorhanden und ich lief die letzten Monate ohne Sonnenschutzfaktor durch die Gegen? Der Hersteller hat auf meine Nachfrage behauptet, Ihre Ergebnisse seien nicht wissenschaftlich fundiert und damit nicht nachvollziehbar.
Worauf stützen Sie denn Ihre Empfehlung im Kommentar vom 01.03.2021, die Sonnencreme vor der Tagescreme aufzutragen? Bisher habe ich nur davon gelesen, auch auf den Seiten von den genannten Herstellern, dass die Sonnencreme immer der letzte Schritt sein sollte.

Profilbild Stiftung_Warentest am 15.06.2021 um 10:32 Uhr
Nachtcremes

@Hengjie: Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Veröffentlichungen. Gerne nehmen wir Ihre Anfrage zu Nachtcremes als Testwunsch auf. Ob und wie schnell sich dieser realisieren lässt, kann Ihnen der Leserservice leider nicht sagen. Ihren Wunsch haben wir aber in jedem Fall registriert. Welche Untersuchungen im folgenden Monat erscheinen werden, können Sie der Rückseite jedes test-Heftes entnehmen. Die Vorschau auf das nächste Heft findet man auch in unserem Shop auf test.de: https://www.test.de/shop/test-hefte/vorschau/ Einen längeren Blick in die Zukunft können wir Ihnen leider nicht bieten. (cr)