Tages- und Fest­geld der Austrian Anadi Bank Schnelltest

Die Austrian Anadi Bank ist neu in unserem Zins­test vertreten.

Die Austrian Anadi Bank bietet über Zinspilot teil­weise attraktive Renditen. Doch ihre Angebote haben auch Nachteile. Die Finanztest-Experten erklären, worin diese bestehen – und wo Anleger bessere Tages- und Fest­geld­konditionen finden.

Deutsche Anleger müssen über Zinsportal abschließen

Seit diesem Monat beziehen wir die österrei­chische Austrian Anadi Bank in unseren Zins­test ein. Bisher stand sie wegen ungüns­tiger steuerlicher Regeln in der Liste der nicht empfehlens­werten Banken. Diese finden Anleger in unserem Produktfinder Zinsen. Deutsche können nicht direkt bei dieser Bank anlegen, sondern müssen über das Onlineportal Zinspilot gehen.

Neue Steuer­regeln in Österreich

Die Austrian Anadi Bank ist Nach­folgerin der skandal­umwitterten Hypo Alpe-Adria-Bank. Deren unrühmliche Vergangenheit muss Anleger allerdings nicht kümmern, da das Institut völlig umge­krempelt und neu ausgerichtet wurde. Außerdem halten wir die österrei­chische Einlagensicherung mit der dahinterstehenden Wirt­schaft für stabil und leistungs­fähig.

Ansässig­keits­bescheinigung vorlegen

Dennoch war die Austrian Anadi Bank bisher nicht in unserem Zins­test vertreten. Das lag an der 35-prozentigen EU-Zins­steuer, die der Staat Österreich bis Ende 2016 auf Zins­erträge erhob. Anleger hatten keine Möglich­keit, diesen Abzug zu vermeiden. Seit Jahres­beginn gibt es in Österreich zwar eine 25-prozentige Quellen­steuer. Von der können sich deutsche Anleger jedoch befreien lassen, wenn sie eine Ansässig­keits­bescheinigung vorlegen. Das notwendige Formular wird ihnen von Zinspilot zuge­schickt.

Tages­geld mit Warte­frist

Mit einer Rendite von 0,6 Prozent gehört das Flexgeld24 der Austrian Anadi Bank zurzeit zu den besten Tages­geld­angeboten (Produktfinder Tagesgeld). Doch es hat einige Besonderheiten, die Anleger kennen sollten. So wird das über­wiesene Geld von Zinspilot nicht unmittel­bar auf das Konto der Austrian Anadi Bank weitergeleitet, sondern erst einmal gesammelt. Die Einbuchung erfolgt jeweils am 1. und 15. Tag eines Monats oder dem folgenden Bank­arbeits­tag. Das gleiche Verfahren gilt auch für die Abhebung. Im ungüns­tigsten Fall müssen Anleger fast 14 Tage warten, ehe sie über die Auszahlung verfügen können. Eigentlich sollte Tages­geld täglich verfügbar sein, um zum Beispiel nach einer Zins­senkung schnell reagieren zu können. Immerhin erfolgt bei der Austrian Anadi Bank auch die Zins­gutschrift im Zweiwochenturnus. Das ist wegen des höheren Zinseszinses kundenfreundlich.

Kein Zinseszins beim Fest­geld

Bei mehr­jährigen Fest­geld­angeboten der Austrian Anadi Bank wird kein Zinseszins gutgeschrieben. Deshalb kommt sie nur mit Lauf­zeiten bis zu einem Jahr in unseren Zins­test. Neben dem fehlenden Zinseszins gibt es bei den mehr­jährigen Anlagen ein weiteres K.-o.-Kriterium: Alle Zinsen werden erst am Ende versteuert. Wer hohe Summen anlegt, stößt bei solchen Zins­produkten leicht an die Grenzen seines Sparerfrei­betrags von 801 Euro pro Jahr. Für viele ist es güns­tiger, die Zinsen jähr­lich zu versteuern.

Tipp: 14-täglich aktualisierte Zinsen bietet unser Produktfinder Zinsen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 12 Nutzer finden das hilfreich.