Tätowier­farben Giftige Stoffe in zwei Farben

Inhalt

Im Sommer ist es nicht zu über­sehen: Millionen Deutsche tragen Tätowierungen auf der Haut. Doch wie sicher sind die Farben, mit denen sich immer mehr Frauen und Männer die bunten Verzierungen stechen lassen? Die Stiftung Warentest wollte es wissen und schickte zehn Tätowier­farben zur Unter­suchung ins Labor. Das Ergebnis: An allen Farben im Test gibt es etwas zu kritisieren. In sechs Farben wiesen die Tester Inhalts­stoffe nach, die krank machen oder für Allergiker gefähr­lich werden können. Zwei Farben enthielten giftige poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe (PAK).

Mehr zum Thema

  • Tages­cremes mit UV-Schutz im Test Pflege und Sonnen­schutz für wenig Geld

    - Tages­cremes mit UV-Schutz sollen der Gesichts­haut Feuchtig­keit spenden, sie pflegen und vor schädigendem Sonnenlicht schützen. Die Stiftung Warentest hat elf solcher...

  • Akti­nische Keratose Diese Medikamente helfen bei weißem Haut­krebs

    - Jähr­lich erkranken in Deutsch­land etwa 260 000 Menschen an weißem Haut­krebs. Der Krebs kann unter anderem aus Haut­ver­änderungen entstehen, die als akti­nische...

  • Haut­krebs Computer diagnostiziert zuver­lässiger als Ärzte

    - Melanom oder Muttermal? Um Haut­ver­änderungen zu beur­teilen, sollte künst­liche Intelligenz (KI) Ärzte unterstützen. Zu dem Schluss kommt eine Heidel­berger Studie. 157...