Tachomanipulation Meldung

Verkauft ein Händler einen Gebrauchtwagen mit manipuliertem Tacho, muss er den Wagen nach einer Reklamation zurücknehmen. Er kann sich nicht damit herausreden, dass der Vorbesitzer den Zählerstand als korrekt bezeichnet habe.

Mit diesem Urteil stärkt das Landgericht Coburg die Rechte von Gebrauchtwagenkäufern (Az. 23 O 596/05).

Tipp: Seien Sie als Gebrauchtwagenkäufer stets misstrauisch. Tachomanipulationen sind zwar nur sehr schwer technisch nachzuweisen. Sie können aber den Zählerstand mithilfe von Serviceheft, Reparatur- und Wartungsbelegen auf seine Plausibilität prüfen.

Scheuen Sie sich nicht, auch bei den Vorbesitzern anzurufen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 389 Nutzer finden das hilfreich.