Tabs mit Flüssigwaschmittel Teure Bequemlichkeit

8

Die neuen Tabs mit Flüssigwaschmittel kosten fast doppelt so viel wie normale Waschmittel und belasten die Umwelt stärker.

Inhalt
  1. Überblick
  2. Tabs mit Flüssigwaschmittel
  3. test Kommentar

Tabs aus komprimiertem Pulver gibt es ja schon länger. Jetzt haben Henkel und Procter & Gamble die Idee auch auf Flüssigwaschmittel übertragen: Sie füllen konzentriertes Persil oder Ariel in kleine Beutel aus auflösbaren Folien, und daraus werden Liquits (Persil) oder Liquitabs (Ariel). Je eins kommt in die Trommel unter die Wäsche, das Abmessen entfällt. Bequem.

Doch der Preis, den man für den Vorteil zahlt, ist enorm: 5,40 Euro für 12 Wäschen. Eine Flasche Persil oder Ariel kostet etwa genauso viel, sie reichen aber für 20 Wäschen. Und sogar für 40, wenn die Wäsche nur leicht verschmutzt ist. Dann erweist sich die „vorportionierte Form“ (O-Ton Henkel) der Tabs als Nachteil: Man kann eben nicht weniger als einen in die Wäsche geben.

Für die Umwelt ist diese Überdosierung eine Zumutung. Zumal Flüssigwaschmittel sowieso schon mehr umweltbelastende Tenside enthalten als Pulver. Und besser waschen können sie auch nicht: Pulver werden mit dem Schmutz besser fertig, wie unsere Tests immer wieder zeigen. Außerdem kann man mit den Tabs besonders verschmutzte Stellen nicht vorbehandeln, was mit Flüssigwaschmitteln aus der Flasche aber möglich ist.

Im Waschversuch lösten sich die Folien nicht so schnell auf, wie die Werbung verspricht. Zum Teil fanden wir noch Folienreste gegen Ende eines kurzen Hauptwaschgangs. Nach dem Spülen waren sie aber verschwunden. Dafür rutschten die Tabs manchmal auf das Türgummi und kamen erst während des Spülens wieder mit dem Wasser in Kontakt. Dann tauchten zum Teil noch schleimige Reste in der geschleuderten Wäsche auf.

Hart fallen lassen sollte man die Pack- ungen nicht. Unsere Fallversuche zeigten, dass Persil Liquits nach heftigem Sturz auslaufen können. Bei Ariel passierte das nur selten. Jetzt will Henkel Persil Liquits nachbessern. Hoffentlich nicht mit aufwendiger Verpackung à la Ariel: Die Liquitabs ruhen wie Pralinen in separaten Plastikschalen.

Produktinformation

Persil Liquits Color
Inhalt:
12 Tabs, je 50 Milliliter
Preis: etwa 5,40 Euro

Anbieter
Henkel Wasch- und Reinigungsmittel
40191 Düsseldorf
Tel. 0 800/1 11 22 90

Ariel Color Liquitabs
Inhalt:
12 Tabs, je 50 Milliliter
Preis: etwa 5,40 Euro

Anbieter
Procter & Gamble
65823 Schwalbach
Tel. 0 800/00 2 74 35

8

Mehr zum Thema

  • Flecken­entferner im Test Nur wenige sind gut

    - Pulver, Sprays, Flüssigseifen, Ultra­schall­stifte – sie sollen erfolg­reich Flecken entfernen. Doch der Test zeigt: Nur wenigen gelingt die Flecken­entfernung gut.

  • Voll­wasch­mittel Pulver siegen über Flüssige

    - Im Voll­wasch­mittel-Test 2021 treten Gelkissen und Flüssig­wasch­mittel gegen Pulver an. Erfreulich: Weiße Wäsche ohne Flecken gibts schon für 13 Cent pro Wasch­gang.

  • Wasch­mittel und Wasch­maschine Wäsche waschen – alle Infos

    - Wie viele Wasch­mittel sind nötig? Pulver oder Flüssig­wasch­mittel? Was bringen Eco-Programme? Hier finden Sie Antworten zu den Themen Wasch­mittel und Wasch­maschine.

8 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Wolfgang_33 am 07.10.2021 um 10:42 Uhr
Abhilfe für Pads, die sich im Türgummi einnisten

Das Problem hatte ich ständig, dass der Pod im Türgummi liegt und dort am Ende des Waschvorgangs eine schleimige Masse liegt. Die Folge davon ist auch, dass die Parfümstoffe in den Schlussspülungen nicht ausgewaschen werden und die Wäsche am Ende penetrant riecht. Perfekte Abhilfe schafft das Wäscheei von Firma Ecoegg. Das hat die richtige Form und Größe und einen Bajonettverschluss mit Verriegelung. Der Pod kommt nun in das Ei und dann sind alle Probleme beseitigt. Der Pod löst sich dort rechtzeitig und vollständig auf und die Form vom Ei beschädigt die Wäsche nicht. Das Ei gibt es z.B. bei dm-markt oder im Internet.

schuffelstiel am 10.08.2018 um 13:33 Uhr
Gratisprobe erhalten und das hier über mir gelesen

Hallo , also wenn ich das hier alles so lese .. dann zweifle ich am Verstand der Behörden diese so ein Waschmittel zulassen ! kann man diese Waschmittelhersteller und ! ja! und ! die Regierung nicht verklagen dafür ?
wir sehen tagtäglich Folienberichte im Fernsehen , wir sollen auf die Umwelt achten ! keine Plastik mehr kaufen usw. .. ich sehe tagtäglich wenn ich durch die Einkaufshallen laufe .. doppelt gemoppelte eingepackte Lebensmittel und nicht nur diese auch andere Sachen diese es bei bestimmten Läden für einen Euro gibt ! Plastik noch und nöcher !!!!
danke das mich dazu auch einer aufklärt aus was diese Pods bestehen !
ich verstehe es nicht kein Begriff dafür ! der Umweltminister sagte mal das wir das dann nicht kaufen sollen ! toll warum verbietet er" das nicht gleich ??bevor es in den Handel kommt ! aufwachen da oben in der Regierung ! aufwachen ! klingel ..ling es ist schon 60zig nach 12

Vera1986 am 02.05.2018 um 09:45 Uhr
guter artikel

sehr guter und hilfreicher artikel, der sich mit meinen erfahrungen die ich mit den caps gemacht habe deckt.

senta634 am 26.04.2018 um 18:43 Uhr
wie verträglichsind die Tabs?

Ich habe auch eine Probepackung mit 12 Stk. von Persil ausprobiert. Das Waschergebnis war naja- bei leicht verschmutzter Wäsche ok. Arbeitsbekleidung nur mäßig zufriedenstellend. Da leistet normales Pulverwaschmittel bessere Arbeit. Gestern ging meine erst3,5 Jahre alte Maschine kaputt- die Heizung war hin obwohl kaum Kalkablagerungen drauf waren- wohl der Hauptgrund für das Versagen. Der Monteur war doch etwas verwundert fragte womit ich wasche. Als ich ihm die Tabspackung zeigte meinte er das wäre nicht die erste Maschine die nach Tabs- Benutzung kaputt gegangen ist. Auch andere Kunden äußerten einen möglichen Zusammenhang. 230,- € Reparaturkosten da nützt es auch wenig daß das Probierpacket "nur" 2,49€ gekostet hat. Ich werde bei normalem Waschmittel bleiben und künftig solche Experimente lassen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 20.10.2017 um 11:06 Uhr
Mikroplastik?

@didlmouse: Dazu können wir leider keine Aussagen machen. Zwar führen wir umfangreiche Praxis- und Handhabungsuntersuchungen durch, diese können naturgemäß aber auch nicht absolut jedes Detail abtasten. Insofern danken wir für Hinweise unserer Leser, die uns in vielen Fällen wertvolle Anregungen geben, welche in künftigen Untersuchungen berücksichtigt werden. (Se)