Tablets im Test Platz­hirsche gegen Newcomer

184
Tablets im Test - Platz­hirsche gegen Newcomer
Klein, mittel, groß. Die Stiftung Warentest prüft Tablets in allen üblichen Größen. © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Display, Akku, Hand­habung: Welche Tablets sind die besten? Worauf ist beim Kauf zu achten? Antworten liefert der laufend aktualisierte Tablet-Test der Stiftung Warentest.

Tablets im Test Testergebnisse für 104 Tablets

Tablets unterscheiden sich stark in Ausstattung, Qualität und Preis: Güns­tige Modelle kosten weniger als 100 Euro, die teuersten mehr als 1 300 Euro. Manche Tablets bieten neueste Technik wie OLED-Bild­schirme, 5G-Mobil­funk und schnelle Prozessoren. Wer darauf verzichten kann, bekommt etwas weniger Hightech, dafür aber oft ein super Preis-Leistung-Verhältnis.

Neu im Test: Mit der jüngsten Aktualisierung kommen zehn neue Tablets in die Test­daten­bank. Darunter sind Modelle bekannter Anbieter wie Amazon, Huawei, Lenovo und Samsung sowie noch eher unbe­kannte Marken wie Black­view und Realme. Die Preise reichen von rund 75 bis 450 Euro. Der Vergleich lohnt sich: Sechs der frisch Getesteten sind insgesamt gut, drei haben einen sehr guten Akku – auch einige güns­tige.

Warum sich der Tablet-Test für Sie lohnt

  • Test­ergeb­nisse. Unser Tablet-Vergleich liefert Testergebnisse für 104 Tablets, davon sind 63 lieferbar. Von Apple über Lenovo bis Samsung haben wir alle namhaften Anbieter im Test.
  • Das beste Tablet für Sie. Sie suchen ein Tablet, das gut und günstig ist? Ein Tablet mit sehr gutem Display? In unserer Tablet-Daten­bank finden Sie mit wenigen Filterklicks das passende Gerät für Ihren Bedarf und können bequem verschiedene Modelle vergleichen. Unsere Tabelle enthält auch Ausstattungs­infos, Fotos der Geräte und täglich aktualisierte Preise.
  • Heft­artikel als PDF. Nach dem Frei­schalten der Test­ergeb­nisse erhalten Sie auch alle Artikel aus der Zeitschrift test seit 2019 zum Download.

Tablets im Test Testergebnisse für 104 Tablets

Neue Anbieter fordern klassische Marken wie Apple und Samsung heraus

Apple und Samsung sind seit Jahren auf dem Tablet-Markt aktiv und bieten mit den iPads und den Galaxy Tabs insbesondere mittel- bis hoch­preisige Modell­reihen an. Doch es gibt viele weitere Marken: US-Firmen wie Amazon, chinesische Anbieter wie Huawei und Lenovo sowie das deutsche Unternehmen Wort­mann mit seinen Terra-Pad-Tablets mischen mit. Noch relativ neu auf dem Tablet-Markt, aber gerade im güns­tigen Segment interes­sant sind zum Beispiel Nokia, Realme und Xiaomi.

Wer sich nicht sicher ist, welches Betriebs­system seine Bedürf­nisse am besten abdeckt und welche Bild­schirm­größe es sein soll, findet in unserer Kaufberatung Hilfe. Dort ist auch zu lesen, warum auf aktuellen Huawei-Geräten keine Google-Dienste laufen und was das für die Nutzung des Tablets bedeutet.

Tipp: Schon vor dem Frei­schalten können Sie Inhalte aus der Tabelle sehen – beispiels­weise alle getesteten Tablets und ihre Eigenschaften wie Bild­schirmhel­ligkeit, Anschlüsse und die Größe des Arbeits­speichers.

Tablets mit Mobilfunk-Technik Ist Mobilfunk (LTE/5G) für Sie beim Tablet wichtig?

Tablets mit Mobilfunk-Technik Ist Mobilfunk (LTE/5G) für Sie beim Tablet wichtig?

Wie zuver­lässig liefern die Anbieter Updates?

Tablets sollten regel­mäßig Updates erhalten, sie stopfen Sicher­heits­lücken und aktualisieren die Software. Wir fragen bei den Anbietern ab, wie lange sie Sicher­heits- und Funk­tions­updates liefern. Zu finden sind die Antworten bei den Produktmerkmalen des jeweiligen Geräts unter dem Punkt „Betriebs­system“. Das gilt nur für Tablets, die wir seit Juni 2021 veröffent­licht haben. Wie zuver­lässig die Anbieter tatsäch­lich aktualisieren, prüfen wir außerdem im Dauer­test.

Tipp: In unserem Special Software-Updates für Handy und Tablets erfahren Sie mehr über die Update­politik der einzelnen Anbieter.

Tablet-Kauf­beratung im Video

Das Video zeigt, was beim Tablet-Kauf wichtig ist und wie die Stiftung Warentest Tablets testet.

Tablets im Test Testergebnisse für 104 Tablets

So prüfen wir Tablets: Strenger und unbe­stechlicher Vergleich

Die Tablets kaufen wir anonym ein und testen sie umfassend: Funk­tionen, Hand­habung, Displayqualität, Akku­lauf­zeiten. Wir prüfen etwa ihre Eignung für 3D-Spiele sowie die Bild­qualität der Selfie-Cam bei guten und bei schlechten Licht­bedingungen. Hat ein Gerät einen Finger­abdruck­scanner zum Entsperren, muss dieser sich auch beim Test mit feuchten Fingern beweisen, die Gesichts­erkennung darf nicht auf ein Foto herein­fallen.

Mit einem Fall­test prüfen wir die Stabilität der Geräte. Die Ausdauer des Akkus beim Internetsurfen prüfen wir mit maximaler Bild­schirm-Helligkeit. Die Ergeb­nisse unseres Tablet-Tests offen­baren in vielen Punkten deutliche Qualitäts­unterschiede, so finden Sie ein Tablet, das am besten zu Ihren Bedürf­nissen passt.

Tablets im Test – Nutzerbedürf­nisse stehen im Mittel­punkt

Wir prüfen stets aus Nutzersicht. Ein Beispiel: Statt uns auf Herstel­ler­angaben zum Speicher­platz zu verlassen, prüfen wir, wie viel Speicher­kapazität tatsäch­lich zur Verfügung steht. Anbieter rücken meist die Gesamt­kapazität des internen Speichers in den Vordergrund. Doch hat ein Tablet insgesamt 32 Gigabyte Speicher­platz, lassen sich häufig nur rund 20 Gigabyte mit eigenen Daten belegen, da das Betriebs­system und vorinstallierte Apps bereits mehrere Gigabyte blockieren.

Tipp: Laptops, Convertibles sowie Tablets mit Tastatur und Wind­ows-Betriebs­system finden Sie in unserem Test Mobile Computer. Sie suchen ein Gerät, um damit vor allem elektronische Bücher zu lesen? Versuchen Sie es mal mit einem eBook-Reader. Passende Lesegeräte zeigt unser eBook-Reader-Test.

Optimierte Tablets für ältere Menschen

Tablets im Test - Platz­hirsche gegen Newcomer
Seniorengerecht. Das Tablet von Emporia kommt mit Lade­station – praktisch auch für Video­telefonate. © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser (M)

Für Senioren bieten manche Anbieter spezielle Tablets an – mit einer besonders für ältere Menschen angepassten Oberfläche und großen Symbolen. Manche haben außerdem sinn­volle Zusatz­funk­tionen und Zubehör: Das Emporia enthält einen Standfuß mit Lade­funk­tion (siehe Foto oben), das Bea-fon besitzt eine SOS-Funk­tion, mit der man über ein großes Symbol zuvor hinterlegte Angehörige anrufen kann. Unser Filter zeigt Modelle mit seniorengerechter Benutzeroberfläche.

Tablets im Test Testergebnisse für 104 Tablets

184

Mehr zum Thema

  • Smartphones im Test Gute Handys für weniger als 200 Euro

    - Güns­tiges Einstiegs­handy oder teures Edel-Smartphone? Top-Kamera und lange Akku­lauf­zeit? Der Smartphone-Test weist den Weg zum passenden Handy.

  • CSR-Test Wie nach­haltig werden Handys produziert?

    - Nach­haltige Handys, sozial und umwelt­freundlich produziert? Im CSR-Test zur Unter­nehmens­ver­antwortung über­zeugen nur zwei der neun Anbieter. Fünf zeigten kaum Engagement.

  • Einheitliche Lade­buchse Alle Smartphones ab 2024 mit USB-C

    - Mit dem einheitlichen Anschluss will die EU Elektroschrott vermeiden. Ein Blick in unsere Test-Daten­bank zeigt: 95 Prozent der geprüften Smartphones haben bereits USB-C.

184 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 16.08.2022 um 14:22 Uhr
Navigation

@Ernst.Prescha: 76 der 94 von uns getesteten Tablets haben GPS integriert und können daher auch zu Navigation verwendet werden. Welche Modelle genau das sind können Sie ermitteln, wenn Sie bei der Filterleiste auf der linken Seite unter „Basisdaten“ „GPS“ auswählen.
Bei den meisten Geräten ist auch ein Navigationsprogramm vorinstalliert. Bei Geräten mit Android-Betriebssystem handelt es sich meist um Google Maps und bei Geräten mit iPadOS um Apple Karten. Wenn Sie diese Navigationsprogramme verwenden möchten, benötigen Sie zusätzlich ein Tablet mit Mobilfunk z. B. für LTE und eine Sim-Karte. Falls Sie das nicht wünschen, können Sie auch eine Navigations-App mit Offline-Navigation eines anderen Anbieters für das Tablet im App-Store erwerben.

Ernst.Prescha am 16.08.2022 um 13:53 Uhr
Navigation

Was fehlt ,sind diese Tablets zum zur Navigation im Auto geeignet,

Profilbild Stiftung_Warentest am 23.06.2022 um 08:29 Uhr
Heftartikel

@endibus: Bei uns trat der Fehler nicht auf. Gerne schicken wir Ihnen den Artikel separat per Mail.

endibus am 23.06.2022 um 07:54 Uhr
Heftartikel defekt

Habe den Heftartikel auf meinem Tablet heruntergeladen und es kommt die Meldung, daß sich das PDF wegen Defekt nicht öffnen läßt.

Klippenland am 18.06.2022 um 13:26 Uhr
Billige Geräte müssen nicht schlecht sein.

Ich habe eine Weile nach einem günstigen Tablet gesucht. Am Ende blieben Telcast und Aldocube übrig. Das gewählte Aldocube ist für meine Zwecke mehr als ausreichend. Den Vergleich mit einem beruflich genutzten S7 kann es nicht mithalten. Aber die Unterschiede sind geringer als der Preisunterschied vermuten lässt. Und für rund 200 € erwarte ich auch keine Updates auf ein höheres Betriebssystem. Aber für die 2-4 Jahre, in denen die Geräte nutzbar sind, brauche ich die auch nicht.