So sind wir vorgegangen

Im Test: Wir haben auf den zwischen Juni und Dezember 2018 im Tablet-Test veröffent­lichten Geräten Samsung Galaxy Tab A 10.5, Huawei Mediapad M5 Lite, Lenovo Tab 4 10 TB-X304L, Apple iPad 9,7 (6th Generation) und Amazon Fire HD 10 untersucht, welche Möglich­keiten der kindgerechten Einstel­lungen bereits vorinstalliert oder ins Betriebs­system integriert sind. Die Prüfungen fanden im Februar und März 2019 statt. Zu Beginn wurden die Betriebs­systeme aktualisiert.

Unter­suchungen: Ein Experte untersuchte, wie kindgerecht die jeweils vom Tablet-Anbieter bereit­gestellten Oberflächen gestaltet sind. Er beur­teilte etwa, ob die Symbole der Apps groß genug sind und an welches Alter sich die Apps richten. Er prüfte unter anderem den Schutz vor unkontrollierter Installation von Apps oder In-App-Käufen, ob der Modus umgangen werden kann und ob mehrere Kinder­profile möglich sind. Er untersuchte auch die Möglich­keiten zur Begrenzung der Nutzungs­zeit, ob der Webbrowser kindgerecht gestaltet ist und ob man bestimmte Webseiten erlauben kann. Bei der Video-App wurde unter anderem untersucht, ob Videos vom internen Speicher genutzt werden können. Des Weiteren prüften wir, ob das Angebot werbefrei ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 12 Nutzer finden das hilfreich.