Jede Menge Fragen zu Tablet-Rechnern haben die test-Experten im Dezember im Chat beant­wortet. Eine Auswahl.

Frage: Was kann ich mit einem Tablet-Rechner im Vergleich zum Laptop oder PC anstellen und was nicht?
Antwort: Tablets sind eher besser ge-eignet, Inhalte zu betrachten oder zu präsentieren – zum Beispiel surfen, Fotos zeigen, Videos anschauen. Sie eignen sich weniger dazu, Inhalte selbst zu erstellen oder zu bearbeiten – Fotos bearbeiten, längere Texte oder Tabellen erstellen. Aber es gibt Ausnahmen, zum Beispiel die vielen Apps zum Musikmachen fürs iPad.

Frage: Was ist besser: ein Tablet mit 64 Gigabyte internem Speicher oder eins mit 32 GB internem Speicher und einer 32-GB-Speicherkarte? Bringt Letzteres einen Geschwindig­keits­vorteil?
Antwort: Die Geschwindig­keit hängt davon ab, wie schnell der Speicher ist und wie der Kartenleser ins System einge­bunden ist. Aber eine Lösung mit Speicherkarte ist natürlich flexibler – man kann unterschiedliche Daten­sätze auf verschiedenen Karten speichern. Es bieten jedoch längst nicht alle Tablets über­haupt einen Speicherkartenleser.

Frage: Was ist besser zu bedienen – das iPad oder ein Android-Tablet?
Antwort: Es gibt wichtige Unterschiede zwischen den beiden Betriebs­systemen, aber gut bedienen lassen sich beide. Der Ruf des Apple-Systems iOS, besonders einfach zu sein, stammt noch aus Zeiten, als iOS-Geräte auch weniger Funk­tionen hatten als andere. Inzwischen wurden viele davon nachgerüstet und es lohnt sich auch beim iPad ein Blick ins Hand­buch.

Frage: Warum wurde das iPad 2 in test 12/2011 nicht mit dem aktuellen Betriebs­system iOS 5 geprüft?
Antwort: Direkt vor Test­beginn haben wir bei allen Geräten das zu diesem Zeit­punkt jeweils aktuelle Software-Update aufgespielt. Alle wurden also mit demselben Software-Stand getestet. Wenn wir bei allen Geräten immer auf das nächste Update warten würden, würde so ein Test niemals fertig werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 124 Nutzer finden das hilfreich.