Mobil fernsehen ohne Internet

Stick für Antennen-Empfang am Computer: Freenet TV USB-TV-Stick. Preis: 40 bis 60 Euro.

Antenne statt Mobil­funk. Wer unterwegs häufiger per TV-Streaming fernsehen möchte und dafür – statt WLan – die eigene Mobil­funk­verbindung nutzt, braucht ein enormes Daten­volumen. Selbst in Stan­dard-Auflösung (SD) verbrauchen alle geprüften Dienste inner­halb von drei Stunden mehr als ein Gigabyte. Mobil­funk­tarife mit großem Daten­volumen sind hier­zulande aber noch sehr teuer. Für regel­mäßiges mobiles Fernsehen empfiehlt sich daher ein Empfangsweg, der ganz ohne Internet­verbindung auskommt: die gute alte Antenne (DVB-T2 HD). Die gibt es für Laptops in Form des USB-TV-Sticks von Freenet TV.

Installation nur mit Internet­zugang. Der Stick wird über die USB-Buchse mit dem Rechner verbunden. Allerdings ist die notwendige Software nicht darauf vorinstalliert. Der Nutzer muss sie sich bei der Erstein­richtung von der Internetseite freenet.tv runter­laden. Die Bild­qualität ist nicht so gut wie beim Antennen­empfang am Fernseher, für die Displaygröße von Laptops reicht sie aber aus. Käufer des Sticks erhalten ein einmonatiges Freenet-Abo, mit dem sie auch Privatsender empfangen. Danach kostet das Abo 5,75 Euro pro Monat. Es ist aber keine Voraus­setzung, um den Stick zu nutzen: Die öffent­lich-recht­lichen Sender sind auch ohne Abo empfang­bar.

Tipp: Auf der Home­page von Freenet kostet der Stick satte 60 Euro. In Onlineshops anderer Anbieter ist er mitunter schon für 40 Euro erhältlich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 17 Nutzer finden das hilfreich.