Systemkamera als Webcam So machen Sie im Video-Chat eine bessere Figur

27.01.2021
Systemkamera als Webcam - So machen Sie im Video-Chat eine bessere Figur
Mit Notebook-Kamera: blass und verwaschen. Mit Systemkamera: warme, klare Farben. © Stiftung Warentest / Markus Bautsch

Ob Home­office oder Freundes­kreis: Das Video­bild der einge­bauten Selfie-Kamera von Notebook oder Smartphone erscheint oft verwaschen und trüb. Auch Gegen­licht stört. Das können Systemkameras besser. Ihre Porträts sind klarer, Haut erscheint in natürlichen, warmen Tönen. Ein licht­starkes Objektiv mit leichter Tele­wirkung setzt Chat-Teilnehmer optimal ins Bild – dank natürlicher Unschärfe im Hintergrund.

Kamera und Notebook verbinden

Wer die Systemkamera als Webcam einsetzen möchte, installiert den passenden Treiber auf seinem Rechner und verbindet Kamera und Notebook per USB-Kabel. Alle namhaften Kamera-Anbieter wie Canon, Nikon, Olympus, Panasonic oder Sony bieten Treiber für Wind­ows und macOS gratis zum Download an.

Stativ hilft Kamera auszurichten

Hilf­reich zur Ausrichtung der Kamera ist ein kleines Tisch­stativ oder ein größeres Foto­stativ neben dem Schreibtisch.

27.01.2021
  • Mehr zum Thema

    Treib­hausgas-Emissionen Digitalisierung gefährdet das Klima

    - Meetings per Video­konferenz statt vieler Reisen, papierloses Büro und andere digitale Anwendungen sind möglicher­weise nicht immer gut für die Umwelt. Eine aktuelle...

    Handy, Fernseher, Laptop Diese Marken sind bei unseren Lesern beliebt

    - 85 Prozent der Befragten sind mit ihrem Fernseher zufrieden. Das zeigt unsere Umfrage zu Multimedia-Geräten, an der 12 344 Nutzer teil­genommen haben. Doch wie sieht es...

    Kameras im Vergleich Smartphone-Kameras gegen „richtige“ Kameras

    - Smartphonekameras mit ihren winzigen Objektiven und Sensoren haben Kompakt­kameras vom Markt gefegt. Haben Digitalkameras angesichts dieses Sieges­zuges noch eine...