Interview: Zuletzt geht der Staubsauger

Swiffer & Co. Test

Steffi Girbig, Leitende Hausdame im Hotel Adlon Kempinski Berlin.

Auch im Hotel Adlon ist Staub eine tägliche Herausforderung.

Wie wird im Adlon Staub entfernt?

Tagtäglich nach immer dem gleichen Schema. Zuerst wechselt unser geschultes Personal Bettwäsche und Badtextilien. Danach wird der Staub von Zimmerdecke und Wänden mit Staubwedeln entfernt. Anschließend wischen die Zimmermädchen alle Flächen und das Innere von Schränken und Schubladen nebelfeucht aus. Am Schluss wird gesaugt. Der Staubsauger hinterlässt ein Bild der Unberührtheit.

Womit wird Staub gewischt?

Für unser hochwertiges Interieur verwenden wir ein lederähnliches, fein perforiertes Wischtuch, das immer wieder in klarem Wasser ohne Reinigungsmittel ausgewaschen und gut ausgewrungen wird. Glasflächen werden meist trocken poliert, nach Sichtkontrolle auch Flächen mit Wasserspuren.

Probieren Sie andere Methoden?

Gelegentlich testen wir Alternativen, sind bisher aber immer zur feuchten Reinigung zurückgekehrt. Sie bindet den Staub erfahrungsgemäß am besten.

Gibt es besondere Probleme?

Der Staub als solcher ist das Problem, manchmal sichtbar im wahrsten Sinn des Wortes: Im hellen Gegenlicht sieht es oft so aus, als sei gar nicht gewischt worden. Deshalb kontrolliert die Etagendame täglich. Neben absoluter Diskretion zählt bei uns allein das perfekte Ergebnis.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2135 Nutzer finden das hilfreich.