Surroundsound Neues von Dolby

0

Die Firma Dolby, Entwickler der gleichnamigen Rauschunterdrückungs- und Kinotontechnik, stellt zwei neue Systeme vor. Nummer eins heißt "ProLogic II". Es soll die Lücke zwischen dem auf VHS-Kassette üblichen Kinosystem Dolby Surround (arbeitet mit vier Tonkanälen) und dem fünfkanaligen Dolby Digital (auf vielen DVDs und teilweise via Digital-TV) schließen. ProLogic II soll den Vierkanal-Kinoton auf fünf Kanäle "aufbohren" und darüber hinaus auch ganz normale Stereo-Musikaufnahmen auf Multikanalwiedergabe trimmen. Die ersten Geräte von Kenwood und Onkyo sind bereits im Handel. Zur Funkausstellung Ende August in Berlin dürften alle namhaften Unterhaltungselektronik-Hersteller mit entsprechend ausgerüsteten AV-Receivern und Verstärkern aufwarten.

Vielleicht bringen sie die zweite Dolby-Neuheit gleich auch noch mit: Dolby Headphone. Das soll Mehrkanalton für beliebige Stereokopfhörer aufbereiten. Als Quellmaterial taugen nicht nur Dolby-Surround- oder Dolby-Digital-Signale. Dolby Headphone funktioniert laut Anbieter auch mit beliebigen anderen Mehrkanal-Verfahren.

0

Mehr zum Thema

  • Sound­bars im Test Fernsehton – satter Bass

    - Flachen Fernsehern fehlt oft ein guter Bass – Sound­bars peppen den TV-Ton auf. Der Sound­bar-Vergleich der Stiftung Warentest zeigt, welche Geräte im Test am besten sind.

  • Berliner Mieten­deckel-Gesetz nichtig Wann die Kündigung droht

    - Nach dem höchst­richterlichen Urteil zum Berliner Mieten­deckel-Gesetz müssen viele Mieter mit Nach­zahlungen rechnen. Das Land Berlin will mit Über­brückungs­krediten helfen.

  • Raum­klang bei Fernsehern Schafft ein TV allein Kino-Atmosphäre?

    - Fernseher mit Raum­klang – damit werben einige Anbieter von TV-Geräten. Ob Kino-Atmosphäre ohne Zusatz­boxen möglich ist, zeigt unser Schnell­test.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.