Suppen aus dem Kühlregal Meldung

Tütensuppe war gestern: In den Kühlre­galen stehen immer mehr fertiggekochte Suppen, die auch mehr Frische als Konserven versprechen. Ein Blick auf die Zutatenliste lohnt: Tatsächlich kommen viele ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe aus. Anders als Konserven werden die oft vegetarischen Suppen zum Haltbarmachen nicht bei hohen Temperaturen sterilisiert, sondern sofort nach dem Kochen sehr schnell auf unter drei Grad Celsius abgekühlt. Das macht sie im Kühlschrank bis zu drei Wochen haltbar. Außerdem bleiben Vitamine und Aromen so besser erhalten. Der Zutatenmix in den meist fettarmen Suppen reicht von Hausmannskost wie Kartoffel-Lauch mit Thymian bis zu exotischeren Belugalinsen mit Kashmir-Curry. Kühltransport, kleine Produktionsmengen und häufig auch Biozutaten haben ihren Preis: Ein halber Liter Suppe kostet bis zu 5 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 467 Nutzer finden das hilfreich.