Abschleppfirmen können Autos zurückhalten, bis Falschparker die Kosten fürs Abschleppen bezahlt haben. Firmen wie die Parkräume KG dürfen aber nur für das Abschleppen und die Vorbereitung kassieren, nicht für die Überwachung des Parkplatzes, entschied der Bundesgerichtshof (Az. V ZR 30/11).

Die Parkräume AG schleppt Falschparker bundesweit von über 3 000 Parkplätzen ab, vor allem vor Supermärkten. Vor gut zwei Jahren hatten die Bundesrichter den Grundstücksbesitzern erlaubt, verbotswidrig auf Kundenparkplätzen abgestellte Autos abschleppen zu lassen (Az. V ZR 144/08).

Tipp: Wie sich Besitzer abgeschleppter Autos gegen überzogene Rechnungen wehren, erklären wir im Internet unter www.test.de/abschleppen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 176 Nutzer finden das hilfreich.