In Pillen und Pulvern mit Moringabaumblättern haben die Chemischen und Veterinär­unter­suchungs­ämter Stutt­gart Kritisches gefunden: 2 von 16 Stich­proben enthielten Salmonellen, 8 zu viel Pestizide. Anbieter verkaufen Moringa­produkte oft als Nahrungs­ergän­zungs­mittel und bewerben sie als „Superfood“ vom „Wunderbaum“, „mit Eisen“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 11 Nutzer finden das hilfreich.