Sunblocker Meldung

Auch wenn "Sunblocker" auf Tuben oder Flaschen mit Lichtschutzmitteln steht: Einen absoluten Sonnenschutz bieten sie nicht. Verbraucher verstehen das oft falsch, obwohl zusätzlich der Lichtschutzfaktor angegeben ist, der auf die Begrenzung des Schutzes hinweist. Um dieses Missverständnis aus der Welt zu räumen, wollen die Dachverbände der Kosmetik- und Körperpflegemittelhersteller erreichen, dass in Zukunft auf den Begriff "Sunblocker" verzichtet wird. Statt dessen soll neben dem Lichtschutzfaktor eine Schutzklasse (von "Basis" bis "Sehr hoch") angegeben werden.

Ein absoluter Sonnenschutz ist selbst mit Faktor 60 nicht zu erreichen. Er ist aber auch gar nicht erwünscht. Denn ein bisschen Sonne braucht die Haut schon, um die körpereigenen Schutzmechanismen wie Melanin und eine Lichtschwiele zu entwickeln. Wichtiger ist, die Haut langsam und schonend an die Sonne zu gewöhnen ­ und sich immer reichlich einzureiben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 644 Nutzer finden das hilfreich.