Süße Weihnachts­spezialitäten Das essen unsere europäischen Nach­barn

0
Süße Weihnachts­spezialitäten - Das essen unsere europäischen Nach­barn
Panettone trocknet schnell aus: Also ab in die Büchse.

Jeden Advent immer nur Lebkuchen, Stollen und Zimt­sterne – hängt Ihnen das allmählich zum Hals heraus? Wie wär’s zur Abwechs­lung mal mit einem italienischen Panettone oder einer dänischen Risalamande? Ein Blick auf die Weihnachts­teller Europas.

Andere Länder, andere Süßig­keiten

  • Italienischer Kuchen. Die Mailänder Spezialität Panettone ist eine Art süßes Brot aus Rosinen, Weizensauerteig, Butter, Eiern und kandierten Früchten. Er hat eine kuppel­artige Form. Dazu trinken die Italiener Cappuccino oder süßen Dessert­wein.
  • Französischer Baum­stamm. Der Bûche de Noël, über­setzt Weihnachts­holz­scheit, besteht traditionell aus einer mit Butter­creme gefüllten Biskuit­rolle. Damit er noch mehr an einen Holz­scheit erinnert, bekommt die Glasur ein Rinden­muster. Der Kuchen geht auf den Brauch zurück, in der Weihnachts­zeit ein geweihtes Holz­stück zu verbrennen – den Christ­klotz. Das sollte im neuen Jahr die Ernte sichern und vor Gefahren schützen.
  • Eng­lischer Pudding. Der Christmas Pudding oder Plumpudding wird traditionell im Tuch gekocht und ruht mehrere Wochen zum Trocknen und Reifen. Er enthält Trockenfrüchte, Nüsse, Gewürze, Brotkrumen und Rindernieren­fett. Der dunkle Pudding wird meist mit Alkohol getränkt.
  • Dänische Reismandel. In Dänemark wird nach dem Weihnachts­essen als Dessert Risalamande serviert. Der Name leitet sich aus dem Französischen ab und bedeutet Reis mit Mandeln. Diesen Milchreis mit gehackten Mandeln essen die Dänen meist kalt mit warmer Kirschsoße. Im Reisbrei wird eine ganze Mandel versteckt. Wer sie findet, bekommt ein kleines Geschenk, etwa ein Marzipan­schwein, und hat im nächsten Jahr Glück.
  • Grie­chische Kekse. Melomakarona sind in Honigsirup getränkte Plätz­chen. Sie werden nicht mit Butter, sondern mit Olivenöl geba­cken. Zum traditionellen grie­chischen Weihnachts­gebäck gehören auch die puder­zucker­bestäubten Kourabiedes. Sie werden rund oder als Hörn­chen geformt und ähneln Vanillekipferln.
  • Gesunde Beigaben. Auf bunten Tellern sollten nicht nur Marzipan, Lebkuchen, Spekulatius und Schokolade liegen. Auch Äpfel, Orangen oder Nüsse schme­cken. Sie sind zudem gesund und spenden Vitamine.
0

Mehr zum Thema

  • Verpackungs­ärger Walkers Italian Lemon & White Chocolate Biscuits

    - „Keks­verpackungen sind ja oft ein Ärgernis“, schreibt uns test-Leser Ad Dannen­berg – und schickt uns ein weiteres „schönes“ Beispiel.

  • Verpackungs­ärger Viel Luft um wenige Kekse

    - Über den geringen Inhalt war ich erstaunt: Die Kekse sind schräg ange­ordnet, und bean­spruchen so mehr Platz in der Packung. Die mitt­leren Mulden sind nur halb so hoch....

  • Lust­steigerndes Essen Appetit auf mehr

    - Einigen Lebens­mitteln wird eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt. Die spielt sich oft im Kopf ab. Wir sagen, wie ein sinn­liches Essen gelingt – etwa am Valentins­tag.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.