Sturm und Hochwasser Meldung

Sturm und Hochwasser haben in den letzten Wochen gewaltige Schäden angerichtet. Meist ist dafür die Gebäudeversicherung zuständig – falls das Risiko „Sturm/Hagel“ mitversichert wurde. Gezahlt wird ab Windstärke acht, also 62 bis 74 Stundenkilometer Windgeschwindigkeit. Ob die erreicht wurden, lässt sich beim Deutschen Wetterdienst, Telefon 0 69/80 62 29 12, erfragen. In der Regel reicht es aber, wenn auch in der Nachbarschaft typische Sturmschäden auftraten.

Die Versicherung kommt für direkte Schäden am Gebäude auf. Dazu zählen auch Fenster, Schornsteine, Rollläden, Markisen, Antennen oder Sat-Schüsseln. Das gilt aber nicht für Anbauteile wie Markisen, wenn sie von Mietern angebracht wurden. Die gehören zur Hausratversicherung.

Autos: Die Teilkasko zahlt Beulen, die durch herumfliegende Gegenstände entstehen. Sturmschäden werden aber erst ab Windstärke 8 übernommen. Bei Schäden durch niedrigere Windstärken greift nur die Vollkasko. Die Teilkasko zahlt nicht für Unfälle während einer Fahrt bei Sturm.

Hausrat: Hat das Unwetter auch im Haus gewütet, ersetzt die Hausratversicherung Schäden an der Einrichtung.

Haftpflicht: Hat ein Dachziegel einen Passanten verletzt oder ist der morsche Birnbaum auf Nachbars Haus gestürzt, zahlt die private Haftpflicht. Vermieter brauchen zusätzlich eine Grundbesitzerhaftpflicht.

Hochwasser: Dafür ist eine Elementarschadenpolice nötig. Doch die ist in Risikogebieten kaum zu bekommen.

Im Schadenfall muss der Kunde sich umgehend beim Versicherer melden. Verändern Sie möglichst wenig, damit die Versicherung das Malheur begutachten kann. Akute Gefahren sind aber rasch zu beseitigen, denn es gilt die Schadenminderungspflicht: Ein Loch im Dach müssen Sie abdecken oder einen Handwerker mit einer Notreparatur beauftragen. Machen Sie Fotos, bevor Sie mit Aufräumarbeiten beginnen.

Nicht gezahlt wird bei Fahrlässigkeit, zum Beispiel wenn Fenster oder Türen beim Sturm offen blieben, wenn das Auto trotz Unwetterwarnung am Fluss oder unterm Baugerüst geparkt wurde.

Dieser Artikel ist hilfreich. 150 Nutzer finden das hilfreich.