Vögel im Garten, vom Balkon aus oder im Park beob­achten und zählen: Bereits zum 14. Mal findet am zweiten Maiwochen­ende die Stunde der Gartenvögel des Natur­schutz­bunds Deutsch­land (Nabu) statt. Jeder kann an der Aktion teilnehmen und dem Nabu seine Beob­achtungen mitteilen − telefo­nisch, per Post oder mit Onlineformular. 60 906 Vogelfreunde haben 2017 mitgemacht. Ziel der Aktion ist laut Nabu, deutsch­land­weit ein möglichst genaues Bild der Vogel­welt in Städten, Dörfern, Gärten und Parks zu erhalten. Es gehe nicht um exakte Bestands­zahlen aller Vögel, sondern darum, Anteile und Trends von Populationen zu ermitteln und so einen repräsentativen Über­blick über die Verbreitung und Gefähr­dung der in Deutsch­land lebenden Vögel zu gewinnen.

Tipp: Unter stundedergartenvoegel.de finden Sie weitere Informationen und ein Zähl­hilfeformular mit Abbildungen der hier­zulande typischsten Vogel­arten.

Stunde der Gartenvögel Meldung

1, 2, 3 − ganz viele. Die gesel­ligen Spatzen sammeln sich gern in Gruppen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.