Check­liste: Studien­kredit

  • Bedarf kalkulieren. Über­legen Sie, wie hoch der Zuschuss sein muss. Rechnen Sie nur mit dem Notwendigsten. Sie müssen den Kredit zurück­zahlen, wenn Ihr ­Berufs­leben beginnt.
  • Anforderungen klären. Prüfen Sie, in welcher Studien­phase Sie das Geld besonders nötig haben. Müssen Sie schon gleich das erste Semester finanzieren oder können Sie zunächst noch nebenbei jobben? Oder brauchen Sie das Geld erst in der Examens­phase? Planen Sie so, dass die Rück­zahlung nicht noch während des Studiums beginnt.
  • Bedingungen vergleichen. Maßstab für einen Vergleich ist der Effektivzins. Er soll möglichst für die gesamte Lauf­zeit fest­gelegt und erst bei Rück­zahlung fällig sein. Gut ist, wenn die Auszahlraten verändert werden können.
  • Angebote einholen. Wägen Sie Vor- und Nachteile der Angebote ab: Die KfW macht zwar das güns­tigste Angebot. Sie haben dort aber keinen direkten Ansprech­partner. Die KfW-Zinsen sind variabel, es gibt aber einen Höchst­zins. Andere Banken sind zwar etwas teurer, bieten in ihren Filialen dafür aber Beratung an.

Dieser Artikel ist hilfreich. 543 Nutzer finden das hilfreich.