Studienkredite Meldung

Erst hat die staatliche Förderbank KfW den Nominalzins für ihren Studienkredit zum 1. Oktober 2008 auf 7 Prozent drastisch angehoben. Zwei Wochen später musste sie ihn wieder senken. Die Bank spricht von einer Reduzierung auf 6,5 Prozent. Auch dieser Zinssatz liegt aber höher als der Zins von 6,29 Prozent im Sommersemester. Die Erhöhung trifft alle Studenten mit KfW-Kredit, da ihr Vertrag Änderungen des Zinses in der Laufzeit vorsieht.

Die Erhöhung auf 7 Prozent war dem Bundesbildungsministerium viel zu hoch. Für Studenten, die fünf Jahre lang monatlich 300 Euro bekommen und zehn Jahre lang zurückzahlen, hätte sich der Kredit um 1 550 Euro verteuert.

KfW und Ministerium einigten sich nach einem Gespräch darauf, die Zinsen weniger stark anzuheben. Der Zins von 6,5 Prozent gilt nun bis 1.  April 2009. Damit steigen die Kreditkosten im Beispiel nur um 453 Euro.

Fast alle anderen Anbieter von Studienkrediten, deren Angebote Finanztest in der Septemberausgabe untersucht hat, haben ihre Konditionen bisher nicht geändert (siehe Studienkredite: Geld für alle Semester aus Finanztest 9/2008).

Tipp: Auch mit dem erhöhten Zins ist der KfW-Studienkredit noch ein günstiges Angebot.

Dieser Artikel ist hilfreich. 183 Nutzer finden das hilfreich.