Studienkredite Test

Ihr Mathematikstudium in Freiburg im Breisgau lässt Beate Siefer kaum Zeit zum Jobben. Ein Kredit hilft ihr.

Wollen Studierende den Hörsaal schnell hinter sich lassen, bleibt kaum Zeit zum Jobben. Reicht das Geld dann zum Studieren nicht, ist der Studienkredit ein Ausweg. Finanztest hat günstige Angebote gefunden.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren Test: Studienkredite

Gute Angebote für Studierende

Den günstigsten Studienkredit mit 4,8 Prozent effektiven Jahreszins bietet die Direktbank DKB. Allerdings borgt sie dieses Geld nur Studierenden mit guten Noten, die im Hauptstudium sind. Das ergab die Finanztest-Stichprobe unter 64 Banken und Sparkassen. Den zweitbesten Zinssatz hat mit 5,1 Prozent die Regionalbank PSD Rhein-Ruhr. Klamme Studenten erhalten dort eine Beratung, wie bei anderen Filialbanken auch. Noch günstiger sind nur die Angebote der Darlehenskassen für das Examensjahr. Viele Studienabschlussdarlehen sind zinslos und trotz Gebühren unschlagbar günstig. Die Darlehenskassen sind in vielen Fällen an die Studentenwerke gekoppelt.

42 500 Studenten mit KfW-Kredit

Die meisten Studenten borgen sich bei der Kreditanstalt für Wiederaubau (KfW) das Geld. Rund 42 500 Studenten und Akademiker haben einen KfW-Kredit, 31 Kreditinstitute aus der Stichprobe bieten ihn als Vermittler an. Mit derzeit 6,4 Prozent Zinsen ist der KfW-Kredit günstig. Die gesamte Abwicklung läuft bei der KfW über das Onlineportal. Studenten geben ihre Daten im Internet ein, drucken den Antrag aus und gehen, weil die KfW selbst keine Filialen betreibt, zu einem Vertriebspartner. Wollen sie den KfW-Kredit während ihres Auslandssemesters nutzen, gibt es allerdings Probleme.

Geld, wie Student es braucht

Das vorteilhafte an Studienkrediten ist: Studierende können sie sich genau nach ihrem jeweiligen Bedarf zuschneidern. Studienkredite zahlen die Institute nicht in einer Summe, sondern in Monatsraten aus. Die können Studenten innerhalb festgelegter Unter- und Obergrenzen wählen. Bei der Hamburger Sparkasse etwa muss der Kunde mindestens 250 Euro monatlich aufnehmen. Bei der Deutschen Bank gibt es ab dem dritten Semester bis zu 800 Euro im Monat. Je nach Finanzlücke können Studierende bei den meisten Banken die Raten erhöhen oder senken.

Zinsen variieren

Bei den Zinsvereinbarungen gibt es einen feinen aber gravierenden Unterschied. Viele Banken bieten in der Auszahlungs- und in der Tilgungsphase variable Zinsen an. Auch beim KfW-Kredit ist das der Fall. Während der gesamten Laufzeit passen die Banken die Kreditzinsen an die Entwicklung der Kapitalmarktzinsen an. Variable Zinsen haben den Nachteil, daß Kreditnehmer nicht genau ausrechnen können, wie viel sie am Ende zurückzahlen müssen. Genau kalkulierbar ist die Belastung nur bei festem Zins über die gesamte Kreditlaufzeit. Das bieten im Test nur die DKB, die PSD Rhein-Ruhr und die Sparkasse Leipzig. Manche Institute, auch die KfW, bieten vertraglich festgelegte Höchstzinssätze an.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2757 Nutzer finden das hilfreich.