Studienkosten steuerlich absetzen

Unser Rat

0
Inhalt

Studienkosten. Wenn Sie studieren oder in den vergangenen vier Jahren studiert haben, sollten Sie Ihre Ausgaben in einer Steuererklärung für jedes Jahr als Werbungskosten abrechnen. So wahren Sie Ihre Chance auf maximale Steuervorteile. Formulare – auch für vergangene Jahre – bekommen Sie beim Finanzamt oder unter www.formulare-bfinv.de. Geben Sie Werbungskosten in Anlage N ab Zeile 31 an.

Belege. Ohne Belege erkennt das Finanzamt Ausgaben nicht an. Selbst Jahre später kann es diese noch fordern. Wollen Sie Fahrt- oder Verpflegungspauschalen wegen eines doppelten Haushalts oder einer Studienreise abrechnen, erläutern Sie die näheren Umstände. In Ausnahmefällen akzeptiert das Finanzamt auch Kosten ohne Rechnung – wenn Sie Ihre Ausgaben glaubhaft begründen können.

0

Mehr zum Thema

  • Frei­beträge beantragen Sofort mehr Geld

    - Ob Kosten für Arbeitsweg, Kitabeiträge oder Unterhalt – zusätzliche Frei­beträge für solche Ausgaben bringen Angestellten direkt mehr Netto.

  • Kinder­betreuung und Steuern So machen Sie steuerlich alles richtig

    - Ob Kita oder Au-pair – Eltern wollen ihren Nach­wuchs in guten Händen wissen. Aufwendungen für die Aufsicht können sie sich teil­weise über die Steuererklärung zurück­holen.

  • Steuer­jahr 2019 Steuererklärung für Rentner – das müssen Sie wissen

    - Am Finanz­amt führt im Ruhe­stand oft kein Weg vorbei. Doch die Steuern lassen sich auf ein Minimum drücken. Die Steuer­experten der Stiftung Warentest sagen, warum es...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.