Kurz vor und nach dem Voll­mond schlafen wir unruhig. Diese Volks­weisheit können Forscher der Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel nun erst­mals belegen. Die Einschlaf­zeit verlängert sich laut der kleinen Studie um fünf Minuten. Die Tief­schlafphase verringert sich um fast ein Drittel. Insgesamt schläft der Mensch in Voll­mondnächten 20 Minuten weniger.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.