Frische Luft hilft beim Denken. Eine kleine Studie mit 22 Freiwil­ligen bestätigt: Kohlen­dioxid, das jeder Mensch ausatmet, schwächt in geschlossenen Räumen das Denk­vermögen. Die Teilnehmer lösten Denk­aufgaben bei verschiedenen CO2-Konzentrationen. Bereits bei einer Konzentration von 1 000 ppm (Parts per million) – im Büro leicht erreicht – sank ihre Leistung deutlich. Regel­mäßiges Lüften ist also wichtig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.