StudiVZ und Co. Daten außer Kontrolle

0
Inhalt

Sie sind die Renner im Netz: StudiVZ, SchülerVZ, Facebook, MySpace oder Xing. Mehr als 8,6 Millionen Deutsche sind Mitglieder dieser Kontaktnetzwerke. Fotos, Videos, Telefonnummern und Adressen: Viele Menschen geben bereitwillig Daten preis. Das kann peinlich bis schädlich kommen. Denn im Netz lesen alle mit. Freunde und Feinde. So landen feuchtfröhliche Details von der letzten Kneipentour direkt auf dem Monitor des Chefs. Viele Surfer denken nicht daran, was das bedeutet.

test gibt Tipps zur Sicherheit.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren Test: Soziale Netzwerke

0

Mehr zum Thema

  • Online-Konten schützen mit 2FA So funk­tioniert Zwei-Faktor-Authentifizierung

    - Pass­wörter sind für Angreifer oft recht leicht zu knacken. Wer seine Online-Konten besser schützen will, setzt auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung, kurz: 2FA. Dann...

  • Messenger-Apps im Vergleich Wo niemand mitliest

    - WhatsApp, Signal, Telegram & Co sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Unser Messenger-Vergleich zeigt, welche der 16 Chat-Dienste im Test besonders sicher sind.

  • Privacy Shield EuGH kippt Daten­schutz­abkommen mit USA

    - Der Europäische Gerichts­hof (EuGH) hat das Daten­schutz­abkommen „Privacy Shield“ zwischen der Europäischen Union und der USA am 16. Juli 2020 gekippt. Die Vereinbarung,...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.