Reisen

Nicht über­allhin gibt es Mitfahr­gelegenheiten. Und manche Distanzen können nur mit dem Flieger bewältigt werden. test.de informiert, wie Studenten günstig mit Flugzeug, Bus, Bahn, Miet­auto und Cars­haring-Fahr­zeugen reisen können – und stellt einen Ausweis vor, mit dem auf der ganzen Welt Geld gespart werden kann.

Interna­tional Student Identity Card (ISIC)

Die ISIC ist der interna­tionale Ausweis für Schüler ab 12 Jahren und Studenten. Damit werden Studierende über­all auf der Welt als solche anerkannt. Die Anschaffung für 15 Euro lohnt sich. In über 125 Ländern gibt es für ISIC-Inhaber über 50 000 Vergünstigungen: Zum Beispiel bezahlt man für ein Ticket aufs Empire State Building in New York weniger und bekommt Lonely-Planet-Reise­führer zum ermäßigten Preis. Die ISIC können Studenten online beantragen. Alternativ stellen 400 Ausgabestellen in Deutsch­land (u.a. ASten, Sprach­reisebüros) den Ausweis vor Ort aus.

Flüge

Mehrere Fluggesell­schaften und Reise­ver­anstalter bieten Flüge zum güns­tigen Studenten­preis. Je nach Saison und Destination können Studenten bis zu 50 Prozent sparen. Die Portale STA Travel und Fairliners durch­forsten die Angebote der Air­lines nach güns­tigen Studenten­tarifen. Das lohnt sich vor allem bei Lang­stre­ckenflügen. Kurz­stre­ckenflüge sind hingegen in der Regel güns­tiger, wenn man sie direkt über die Website der jeweiligen Air­line bucht. Auf www.studententickets.com gibt es Flugti­ckets zu Fest­preisen für unent­schlossene Weltenbummler. Das Rück­flugdatum und der Abflughafen sind meist flexibel. Solche Rabatt­angebote können besonders für Studenten, die eine längere Zeit im Ausland studieren möchten, interes­sant sein.

Bahn

Studenten können auch beim Bahnfahren sparen. Die BahnCard 25 der Deutschen Bahn kostet für Studenten 41 Euro statt 62 Euro. Noch güns­tiger ist die BahnCard 50: Sie kostet für Studenten 127 Euro statt 255 Euro. Mehr dazu auf der Website der Deutschen Bahn.

Bus

Einige Fernbus-Unternehmen bieten auf allen Stre­cken Studentenrabatt an. Bei Eurolines zahlen Jugend­liche von 18-26 Jahren 10 Prozent auf den normalen Fahr­preis. Auf vielen Stre­cken von Berlin Linien Bus gibt es spezielle Tarife für Reisende bis zu 26 Jahren. Bei MeinFernbus FlixBus gibt es für ISIC-Inhaber regel­mäßig Gutscheine, mit denen ein reguläres Busti­cket 3 Euro weniger kostet. Auch andere Fernbus-Anbieter verbreiten häufig Gutscheincodes, mit denen man ordentlich sparen kann.

Miet­auto

Die meisten großen Mietwagen­anbieter wie Sixt, Europcar, Hertz und Avis vermieten ihre Autos an Studenten zum Sonderpreis. Bei Hertz zahlen Studenten 20 Prozent weniger für PKWs und LKWs. Europcar bietet güns­tige Young Drivers-Tarife für Fahrer von 19 bis 22 Jahren. Zusatz­fahrer, Versicherungs­schutz und die Gebühr für junge Fahrer sind inklusive. Bei anderen Anbietern fällt hingegen meistens ein Jung­fahrer­zuschlag an, wenn man unter 25 Jahre alt ist.

Cars­haring

Auch einige Cars­haring-Anbieter haben Studentenrabatte im Programm. Cambio bietet einen Tarif an, bei dem Studenten keine monatliche Grund­gebühr zahlen müssen. Die Grund­gebühr liegt je nach Tarif und Stadt normaler­weise bei drei bis 25 Euro. Bei Flinkster, dem Cars­haring-Dienst der Deutschen Bahn, entfallen für Studenten ebenfalls die monatliche Grund­gebühr sowie die Anmeldegebühr von 50 Euro. Außerdem gibt es 5 Euro Guthaben im Monat. Drivenow bietet Studenten eine vergüns­tigte Anmeldegebühr und Freiminuten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.

Themenseiten