Nüsse im Vergleich

Das Nähr­stoff­spektrum unterscheidet sich: Einige Nüsse punkten mit Fett­säuren, andere mit Vitaminen und Mineralstoffen.

Haselnuss

Studentenfutter Test
  • Was in ihr steckt. Die fett­reiche Haselnuss ist reich an Vitamin E und Ölsäure, einer wert­vollen einfach ungesättigten Fett­säure.
  • Wissens­wert. Älteste in Europa beheimatete Nuss­art. Sie war bereits in der Stein­zeit ein wichtiges Nahrungs­mittel.
  • Für Fans. Die meisten Haselnüsse haben die Mischungen von Kauf­land, Netto Marken-Discount und Penny. Geschmack­lich konnte nur Kauf­land über­zeugen.
  • Herkunft der Haselnüsse im Test. Türkei und Italien.

Walnuss

Studentenfutter Test
  • Was in ihr steckt. Die fett­reiche Walnuss hat unter den Nüssen den höchsten Gehalt mehr­fach ungesättigter Fett­säuren, vor allem enthält sie viel wert­volle Alpha-Linolensäure.
  • Wissens­wert. Ihr bota­nischer Name „Juglans regia“ bedeutet „königliche Frucht des Jupiter“.
  • Für Fans. Die meisten Walnüsse enthalten die Studentenfutter von Clasen Bio, Norma und Penny. Die Walnüsse in den Mischungen der beiden Discounter schmeckten aber alt und bitter.
  • Herkunft der Walnüsse im Test. USA, Moldawien, Chile, Frank­reich.

Mandel

Studentenfutter Test
  • Was in ihr steckt. Mandeln sind eine gute Ballast­stoff­quelle. Sie bieten viel Provitamin A (Beta-Carotin) und Vitamin E sowie die Mineralstoffe Kalium und Kalzium.
  • Wissens­wert. Bota­nisch gesehen ist die Mandel ein Stein­obst. Neben süßen Mandeln gibt es auch Bittermandeln. Letztere sollten nicht roh gegessen werden, weil sie Amygdalin enthalten. Aus diesem Stoff entsteht während der Verdauung giftige Blausäure.
  • Für Fans. Die meisten Mandeln enthält das Studentenfutter von Kluth.
  • Herkunft der Mandeln im Test. USA, Spanien, Italien, Australien, Chile.

Paranuss

Studentenfutter Test
  • Was in ihr steckt. Die Paranuss gehört zu den fett­reichsten Nuss­sorten. Sie ist der größte natürliche Lieferant für den Mineralstoff Selen.
  • Wissens­wert. Paranüsse werden nicht in Plan­tagen kulti­viert. Die Kapselfrüchte wachsen wild im südamerikanischen Regen­wald, wo die Einwohner sie aufsammeln. Das ist nicht ungefähr­lich: Eine einzige Paranuss-Frucht enthält zwischen 10 und 25 Paranüsse und wiegt bis zu 2,5 Kilo, wenn sie von den großen Urwald­bäumen fällt.
  • Für Fans. Die meisten Paranüsse hat das Studentenfutter von Meienburg.
  • Herkunft der Paranüsse im Test. Bolivien, Peru, Brasilien.

Erdnuss

Studentenfutter Test
  • Was in ihr steckt. Erdnüsse sind eine gute Proteinquelle. Sie sind reich an den B-Vitaminen Folsäure und Niacin.
  • Wissens­wert. Die Erdnuss ist eigentlich keine Nuss, sondern eine Hülsen­frucht. Sie reift, ganz dem Namen nach, unter der Erde: Nach der Befruchtung krümmen sich die Blüten­stiele in den Boden.
  • Für Fans. Das Studenten­futtern von Pittjes enthält die meisten Erdnüsse.
  • Herkunft der Erdnüsse im Test. Argentinien, Brasilien, USA, Paraguay, China.

Cashew­nuss

Studentenfutter Test
  • Was in ihr steckt. Die Cashew­nuss enthält im Vergleich weniger Fett als andere Nüsse, dafür mehr Kohlenhydrate. Sie bietet viel Magnesium.
  • Wissens­wert. Bota­nisch ist die Cahewnuss ein Stein­obst. Die nierenförmigen Nüsse wachsen am Kaschub­aum. „Kaschu“ geht auf das india­nische Wort „Acaju“ zurück, das Nierenbaum bedeutet.
  • Für Fans. Die meisten Cashew­nüsse hat das Studentenfutter von Ültje.
  • Herkunft der Cashew­nüsse im Test. Indien, Indonesien, Vietnam, Brasilien, Afrika.

Dieser Artikel ist hilfreich. 67 Nutzer finden das hilfreich.