Das ärgert: Kein fliegender Wechsel

Erschreckendes Ergebnis der test-Leseraktion: Fast jeder zweite abtrünnige Stromkunde hatte Probleme beim Wechsel des Anbieters (248 von 558 Wechslern, 44 Prozent).

Die häufigsten Probleme, die unsere Leser uns nannten:

• Der neue Anbieter reagierte nach Vertragsabschluss überhaupt nicht mehr oder doch sehr lange nicht (32 Prozent aller Nennungen).

• Der alte Anbieter verzögerte den Wechsel und drohte den Kunden -­ zum Beispiel mit dem Ausbau des Zählers (25 Prozent).

• Der Wechsel vollzog sich insgesamt nur schleppend oder überhaupt nicht (ohne genauere Angabe des Verursachers; 22 Prozent).

• Es gab Probleme bei der "Durchleitung" des Stroms durch die Stromnetze (8 Prozent).

Draufgezahlt:

• Der alte Anbieter buchte fehlerhaft Geld vom Konto ab oder stellte falsche Beträge in Rechnung (8 Prozent).

• Der neue Anbieter stellte falsche Beträge in Rechnung (2 Prozent).

• Der neue Anbieter erhob eine Verwaltungspauschale, bevor er überhaupt Strom lieferte (2 Prozent).

Dieser Artikel ist hilfreich. 726 Nutzer finden das hilfreich.