Singles verbrauchen Strom anders als Familien. Das zeigt eine Erhebung der Energieagentur NRW, die Verbrauchsdaten von mehr als 28 000 Haushalten ausgewertet hat. Demnach können Singles am meisten beim Kühlen sparen, denn auf diesen Bereich entfällt bei ihnen der höchste Stromverbrauch – und damit auch das größte Sparpotenzial durch die Nutzung effizienter Geräte: Verbrauchsanteil zirka 18 Prozent (Warmwasser 15 Prozent, Büro rund 15 Prozent, TV / Audio rund 14 Prozent). Ein Vier-Personen-Haushalt dagegen kann seine Stromrechnung vor allem mit dem richtigen Wäschetrockner, effizienten Bürogeräten (jeweils etwa 12 Prozent) sowie sparsamer Beleuchtung (rund 11 Prozent) drücken. Der Kühlschrank hat hier nur einen Anteil von rund 8 Prozent am Gesamtstromverbrauch.

Tipp: Hinweise und Tipps zu effizienten Haushalts-, Fernseh- und Bürogeräten finden Sie auch in der Meldung Stromverbrauch aus test 1/08.

Dieser Artikel ist hilfreich. 34 Nutzer finden das hilfreich.