Grüner Strom: Was ist denn Öko?

Mit allen Tarifrechnern lässt sich gezielt Ökostrom suchen. Doch kaum einer erklärt, was dahinter steckt. Da es keine allgemeine Definition für Ökostrom gibt, legt jeder Stromanbieter eigene Kriterien zugrunde.

Fragwürdig

Tarifrechner weisen oft auch Fragwürdiges als „Ökostrom“ aus: Angebote etwa, die nur auf RECS-Zertifikaten basieren. Sie nutzen der Umwelt nichts, da sie bislang lediglich vorhandenen Ökostrom umverteilen. Oder Klimatarife, die durch Projekte Kohlendioxid einsparen wollen, aber weiterhin Atom- und Kohlestrom liefern.

Umweltfreundlich

Empfehlenswerte Ökostromtarife fördern den Bau umweltschonender Kraftwerke. Das „Grüner Strom Label“ und „okpower-Label“ kennzeichnen solche Angebote, mitunter auch Tüv-Zertifikate ( www.atomausstieg-selber-machen.de). Nur wenige Tarifrechner machen Angaben zu solchen Zertifikaten. Das Freiburger Öko-Institut bietet einen Überblick günstiger, zertifizierter Ökostromangebote, die den Bau umweltfreundlicher Kraftwerke fördern: www.ecotopten.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3269 Nutzer finden das hilfreich.