Stromtarife

Telefon, E-Mail, Internet: Reine Ökostromer beraten besser

10
Inhalt

Als potenzielle Neukunden getarnt, haben wir uns von den Stromanbietern per Telefon und E-Mail beraten lassen. Wir wollten beispielsweise wissen, welcher Tarif bei unserer Haushaltsgröße am besten ist, wie sich der Preis zusammensetzt, welche Laufzeiten und Kündigungsfristen bestehen und ob es Ökostrom gibt. Auch die Websites haben wir auf Informationen zu Unternehmen und Tarifen geprüft.

Testsieger in puncto Beratung ist Naturstrom, der sich prompt und kompetent um seine Interessenten kümmerte. Am Telefon war stets sofort jemand erreichbar, der unsere Fragen beantwortete und den Wechselprozess erklärte, Vertragsunterlagen kamen umgehend per Post. Auch auf E-Mails wurde sofort reagiert. Zusammen mit Greenpeace Energy und Lichtblick informieren damit drei reine Ökostromanbieter sowie Entega in allen Prüfpunkten „gut“ oder „sehr gut“.

Die Beratung per Telefon ist für Kunden die einfachste Kontaktform. Auch hier glänzen die reinen Ökostromanbieter. Sie sind gut erreichbar und antworten meistens kompetent. Mithalten können die Hotlines von Entega, RWE Rhein-Ruhr und Yello Strom. TelDaFax war dagegen telefonisch am schlechtesten zu erreichen und bei energieGut gibt es gar keinen telefonischen Service für Neukunden.

Die Beratung per E-Mail fiel sehr unterschiedlich aus. Während einige Anbieter professionell, klar und schnell antworteten, reagierte Eon Westfalen Weser auf keine der fünf Anfragen. TelDaFax reagierte zwar, gab aber keine individualisierten Tarifauskünfte und Flexstrom antwortete nur einmal.

Gute Websites für Neukunden bieten etwa die Hälfte der Anbieter. Vor allem die reinen Ökostromer betreiben eine offene Informationspolitik, insbesondere hinsichtlich der Preisgestaltung. Alles Wichtige lässt sich leicht finden. Auf vielen Websites lassen sich die Kosten für den eigenen Jahresverbrauch berechnen. Dieser Service fehlt bei Üwag und Yello Strom. Bei Üwag sind Informationen insgesamt dürftig.

10

Mehr zum Thema

  • Vergleichs­portale für Strom und Gas Bei steigenden Preisen den Durch­blick behalten

    - Nur Vergleichs­portale listen aktuelle Preise für Strom- und Gast­arife. Die Stiftung Warentest hat acht untersucht und zeigt, wie Sie mit ihnen güns­tige Tarife finden.

  • Strom­tarif Strom­anbieter wechseln und sparen

    - Den Strom­anbieter zu wechseln, ist einfach. Entweder nutzen Kunden ein Vergleichs­portal oder einen Wechsel­service, der ihnen alles abnimmt. test.de erklärt, wie es geht.

  • Wechsel­service für Gast­arife Strom- und Gast­arife für Bequeme

    - Jähr­lich ohne Aufwand in einen güns­tigen Strom- oder Gast­arif wechseln? Das über­nimmt ein Wechsel­service. Wie gut das klappt, zeigt ein Vergleich der Stiftung Warentest.

10 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 25.07.2012 um 13:50 Uhr
Kommentar gelöscht...

...wegen Schleichwerbung.

handwerker-hans am 11.07.2012 um 02:05 Uhr

Kommentar vom Administrator gelöscht.

handwerker-hans am 11.07.2012 um 01:50 Uhr

Kommentar vom Administrator gelöscht.

Profilbild Stiftung_Warentest am 23.05.2012 um 16:12 Uhr
Kommentar gelöscht...

...wegen Schleichwerbung.

eddiemorra83 am 22.05.2012 um 17:30 Uhr

Kommentar vom Administrator gelöscht.