Strom­tarif Eon lockt mit Treuebonus – und kündigt

Strom­tarif - Eon lockt mit Treuebonus – und kündigt

Ein neuer Treuebonus bei Verivox soll Eon-Kunden vom Wechsel abhalten. Eine Finanztest-Leserin machte damit schlechte Erfahrungen. Unsere Experten konnten ihr helfen, doch der Fall zeigt, dass Kunden stets genau die Vertrags­bedingungen studieren sollten, bevor sie sich für einen Tarif entscheiden.

114 Euro Treuebonus

Strom­tarif - Eon lockt mit Treuebonus – und kündigt
Leserin Katrin Vetter wäre beinahe auf ein Treue­angebot von Eon reingefallen. © BERGMANN FOTO

Finanztest-Leserin Katrin Vetter spart gerne durch den Wechsel ihres Strom­tarifs. Doch beim jüngsten Wechsel über das Verkaufs­portal Verivox ärgerte sie sich gleich doppelt: über das Portal und ihren derzeitigen Strom­anbieter Eon. Ihr Vertrag läuft dort am 30. April nach zwölf Monaten aus, am Ende winkt ein Neukundenbonus. Sie verglich über Verivox Strom­tarife, entschied sich für einen güns­tigeren Tarif des Anbieters EnBW – und wollte nach dem Ende des ersten Jahres wechseln. Als sie bei Verivox ihre Daten einge­geben und auf „jetzt inner­halb von 5 Minuten wechseln“ geklickt hatte, ging auf dem Bild­schirm ein Fenster auf. Sie sah ein Bestands­kunden­angebot von Eon: 114 Euro Treuebonus, wenn sie bleibt. Sie akzeptierte.

Schlechte Alternative

Erst später stellte sie fest: „Der Vergleich war nicht kundenfreundlich.“ Denn nur wer ein weiteres Feld anklickt, sieht, dass die Vertrags­lauf­zeit des neuen Eon-Angebots 18 Monate beträgt – sie hatte aber nach 12-Monats-Tarifen gesucht. „Das habe ich erst in der Vertrags­bestätigung gelesen“, sagt sie. Mit dieser langen Lauf­zeit war der Tarif nicht mehr günstig. Sie widerrief ihn inner­halb der gesetzlichen Frist von 14 Tagen. Doch anstatt ihr den Widerruf zu bestätigen, schickt Eon ihr eine Kündigungs­bestätigung – für ihren laufenden Vertrag. Folge: Der Bonus für ihren derzeitigen Vertrag wäre weg.

Finanztest hilft

Vetter schrieb Eon mehrere E-Mails, erhielt aber keine Antwort. Statt­dessen bekam sie Post von ihrem örtlichen Grund­versorger – ebenfalls Eon – der sie als neue Kundin im teuren Grund­versorgungs­tarif begrüßt. Wir konfrontierten Eon: Die Firma entschuldigte sich für den Bearbeitungs­fehler und das Miss­verständnis. Vetters alter Vertrag wird nun regulär zu Ende geführt und der Bonus bezahlt. Sie will jetzt einen 12-Monats­vertrag bei EnBW abschließen.

Tipp: Vergleichen Sie genau die Vertrags­konditionen, wenn Ihnen ein Treuebonus für Bestands­kunden angeboten wird. Lehnen Sie ab, wenn Sie unsicher sind, und entscheiden Sie sich lieber für einen neuen Tarif.

Mehr zum Thema

  • Strom­tarif Einfach Strom­anbieter wechseln und sparen

    - Den Strom­anbieter zu wechseln, ist einfach. Entweder nutzen Kunden ein Vergleichs­portal oder einen Wechsel­service, der ihnen alles abnimmt. test.de erklärt, wie es geht.

  • Gast­arif Shell Energy kündigt einfach

    - Der Anbieter hat den Vertrag von Finanztest-Leser Rudolf Pohl zu früh beendet. Sein Bonus steht daher auf der Kippe. Als sich Finanztest einschaltet, erhält Pohl noch...

  • Ungebetene Anrufe Neuen Strom­vertrag unterge­schoben

    - „Preis­garantie: Wir sind 10 Prozent billiger.“ Mit solchen Versprechen lotsen ungebetene Anrufer Strom­kunden in teure Verträge. Oft täuschen sie vor, vom aktuellen...