Bequeme Kunden

Sparen ohne Stress. Bequeme Kunden wollen ihre Strom­kosten zwar drücken, sich aber möglichst wenig mit ihrem Tarif befassen und nicht jedes Jahr den Anbieter wechseln. Sie wissen, dass sie auf diese Weise nicht die maximale Ersparnis rausholen werden.

Tarife. Bequeme sollten beim Tarif­vergleich auf einen güns­tigen Kilowatt­stunden­preis und eine geringe Grund­gebühr achten. Hohe Neukundenboni, die die Preise nur im ersten Jahr drücken, sind nicht zu empfehlen. Auch sollten Tarife für Bequeme sich nicht auto­matisch um ein Jahr verlängern. Besser ist es, wenn sie ab dem zweiten Vertrags­jahr monatlich künd­bar sind. So kommen Bequeme jeder­zeit aus dem Vertrag, wenn die Preis­garantie wegfällt. Sie gilt meist für ein Jahr oder länger.

Erhebliches Spar­potenzial

Die Tabelle zeigt am Beispiel von drei Städten, wie viel Geld bequeme Kunden sparen können. Unser Muster­haushalt verbraucht 5 000 Kilowatt­stunden pro Jahr und wechselt vom derzeit güns­tigsten Tarif des örtlichen Grund­versorgers zu einem neuen Anbieter.

Anbieter/Tarif

Jahres­preis (Euro) 1

Ersparnis pro Jahr (Euro) 1

60326 Frank­furt am Main

Billigster Tarif des Grund­versorgers

1 356

Grün­welt Energie

Tarif: Grün­strom pur 12 2

1 178

178

70435 Stutt­gart

Billigster Tarif des Grund­versorgers

1 324

Grün­welt Energie

Tarif: Grün­strom pur 12 2

1 190

134

18055 Rostock

Billigster Tarif des Grund­versorgers

1 259

Grün­welt Energie

Tarif: Grün­strom pur 12 2

1 067

191

    Stand: 27. Februar 2016

    • 1 Werte kauf­männisch gerundet.
    • 2 Onlinetarif.

    Dieser Artikel ist hilfreich. 30 Nutzer finden das hilfreich.