Stromkosten

Computer

18.12.2007
Inhalt

Stromverbrauch pro Jahr aller PCs im letzten Test Notebooks und PCs: 15 bis 33 kWh Standby (täglich 20 Stunden) und 108 bis 170 kWh Betriebsstrom (täglich 4 Stunden).

Kauftipps: Flachbildschirme haben einen geringeren Stromverbrauch als Röhrenmonitore. Auf Energiesparfunktionen achten, die nur gerade genutzte oder zum Betrieb notwendige Hardware-Komponenten mit Strom versor­gen und andere Komponenten abschalten. Die Funktionen müssen nach dem Kauf meist erst aktiviert werden.

Stromspartipps: Bildschirmschoner erhöhen den Stromverbrauch, deshalb besser deaktivieren. Stattdessen Funktion „Monitor ausschalten“ wählen, die den Monitor nach fünf bis zehn Minuten automatisch abschaltet, wenn er nicht benutzt wird. Monitore, die sich nicht ganz ausschalten lassen, am einfachsten an eine schaltbare Steckdosenleiste anschließen.

  • Mehr zum Thema

    Geschirr­spüler mit Warm­wasser­anschluss Strom sparen beim Spülen

    - Die Spül­maschine mit Warm­wasser zu betreiben, kann Energie sparen – doch es kommt darauf an, wie das Warm­wasser erhitzt wird und wie weit sein Weg zum Geschirr­spüler ist.

    Energielabel Das bedeuten die neuen Etiketten

    - Seit März 2021 gilt ein strengeres Energielabel für Kühlschränke, Geschirrspüler, Waschmaschinen und Fernseher. Die Klassen A+ bis A+++ verschwinden. Wir klären auf.

    FAQ Kühlgeräte und Gefriergeräte Antworten auf coole Fragen

    - Die Stiftung Warentest prüft regel­mäßig Kühlgeräte und Gefriergeräte – und erhält viele Leserfragen: Reparieren oder neu kaufen? Was ist wichtig bei Einbau und Betrieb?