Stromheizung Oft schöngerechnet

19.10.2006

Eine elektrische Direktheizung für Haus oder Wohnung ist ein sehr teures Heizsystem. Eine Kilowattstunde Strom zum Haushaltstarif ist drei- bis viermal so teuer wie dieselbe Menge Heizöl oder Erdgas. Mit abenteuerlichen Kostenannahmen versuchen viele Hersteller aber immer noch, Elektro-Heizkörper schönzurechnen. Da werden die Kosten für moderne Öl- und Gaszentralheizungen zu hoch veranschlagt und jene für den Strom zu niedrig, zum Beispiel die Strom- und Ökosteuer im Tarif nicht berücksichtigt. Auch mit Umweltschutz wird geworben: Die Elek­troheizung arbeite vor Ort verlust- und schadstofffrei, aber die starken Umweltbelastungen im Kraftwerk werden verschwiegen.

Tipp. Prüfen Sie solche Angebote und Vergleichsrechnungen kritisch. Lassen Sie sich nicht von niedrigen Montagekosten blenden. Berechnen Sie die jährlichen Stromkosten. Wenn überhaupt, lohnt sich eine Elektro-Direktheizung am ehesten in extrem gedämmten Neubauten oder in sanierten Altbauten mit kompletter Wärmedämmung von Dach, Wand und Fenstern.

19.10.2006
  • Mehr zum Thema

    Klimageräte im Test Mono­block oder Splitgerät?

    - Wenns heiß wird, sind Klimageräte oft der letzte Ausweg. Mobile Klima­anlagen („Mono­blöcke“) muss man nur aufstellen, Splitgeräte installieren. Nur wenige Klimageräte im...

    Heizung richtig einstellen Bis zu 15 Prozent Heiz­kosten sparen

    - Was tun, wenn die Heizung gluckert oder ein Heizkörper nicht warm wird? Oft reicht es, das Heiz­system zu entlüften. Das schafft jeder selbst. Bei zu nied­rigem Druck im...

    Heizung richtig einstellen So sparen Sie Energie und Geld

    - In 80 Prozent der Wohn­häuser ist die Heizung nicht richtig einge­stellt. Haus­besitzer, die sie optimieren, sparen Energie und Geld. Die Experten der Stiftung Warentest...