Stromeinspeisung Geld auch ohne Vertrag

25.10.2001

Wer eine Photovoltaikanlage betreibt, hat auch ohne unterschriebenen Einspeisevertrag Anspruch auf Bezahlung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Dann gelten die gesetzlichen Bestimmungen, wonach der Netzbetreiber den eingespeisten Strom abnehmen und vergüten muss.

Diese Rechtsauffassung scheint sich durchzusetzen. Viele Netzbetreiber halten nach Beobachtungen des Solarenergie-Fördervereins (SFV) in Aachen einen Einspeisevertrag prinzipiell für nicht erforderlich. Andere bieten einen an, bezahlen den Strom aber nach dem EEG, wenn der Anlagenbetreiber den Vertrag nicht akzeptiert. Vor dem Landgericht Gießen wurde im August ein Vergleich geschlossen, wonach sich der Netzbetreiber OVAG zur Stromabnahme und -vergütung ohne Abschluss eines schriftlichen Vertrags verpflichtet. Nähere Infos:

SFV
Herzogstr. 6
52070 Aachen
Telefon 02 41/51 16 16
www.sfv.de

25.10.2001
  • Mehr zum Thema

    Vergleichs­portale für Strom und Gas im Check So behalten Sie Durch­blick im Tarifdi­ckicht

    - Vergleichs­portale im Internet sind für die meisten Verbraucher die erste Adresse bei der Suche nach einem neuen Gas- oder Strom­tarif. Denn nur sie listen aktuelle...

    Strom­wechsel­services im Test Wechsel-Assistenten für Strom­tarife

    - Kunden können alles rund um Wechsel und Verwaltung ihres Strom­tarifs in die Hände von neuen Dienst­leistern legen. Unser Strom­wechsel­service-Test zeigt: Das ist bequem...

    Strom Tarifwechsel nur mit Erlaubnis des Kunden

    - Ein Energieversorger darf den Strom­vertrag eines Verbrauchers nur mit dessen Voll­macht kündigen. Das hat das Land­gericht München nach einer Klage des...