Strom von Vivi-Power Erster Strom­tarif mit varia­blem Preis

14.05.2013
Strom von Vivi-Power - Erster Strom­tarif mit varia­blem Preis

Die Vivi-Power GmbH bietet seit kurzem den ersten dyna­mischen Strom­tarif an. Der Tarif hat eine monatliche Grund­gebühr. Fällig wird zudem ein Arbeits­preis pro verbrauchter Kilowatt­stunde. Die Besonderheit: Der Arbeits­preis passt sich der Preis­entwick­lung an der Leipziger Strombörse an und kann sich monatlich ändern. test.de hat sich den neuartigen Tarif genauer angesehen.

Inhalt

Preise stehen für zwei Monate fest

Der Preis des Strom-Tarif von Vivi-Power hängt von der Preis­entwick­lung am Strommarkt ab. Der Kunde kann mit diesem Tarif also auch von sinkenden Strom­preisen profitieren. Er hat einen monatlichen Grund­preis und einen Arbeits­preis pro verbrauchter Kilowatt­stunde. Der Arbeits­preis kann sich monatlich ändern. In der Praxis läuft es so, dass Vivi-Power die Verbrauchs­preise für zwei Monate im Voraus fest­legt und die Kunden per Mail über den Preis informiert. Bei einer Preis­erhöhung ist der Vertrag jeder­zeit künd­bar. Die Mindest­vertrags­lauf­zeit beträgt einen Monat. Der Tarif wird bundes­weit in fast allen größeren Städten angeboten.

Ein Tarif ohne Tricks

Der Tarif von Vivi-Power ist sehr trans­parent: Tricks zur Verschleierung der Kosten im ersten Jahr – wie etwa hohe Neukundenboni oder freie Kilowatt­stunden – gibt es nicht. Neu- und Bestands­kunden zahlen den gleichen derzeit güns­tigen Preis, in Berlin beispiels­weise im Mai für eine Kilowatt­stunde Strom 23,7 Cent. Zum Vergleich: in der Grund­versorgung bei Vattenfall wären es 27,8 Cent. Die Grund­gebühr ist bei Vivi-Power pro Monat 2,14 Euro güns­tiger. Es fallen keine monatlichen Abschläge und keine Vorkasse an. Vivi-Power dagegen tritt in Vorleistung: Kunden zahlen nur das, was sie im Vormonat verbraucht haben.

Zählerstand monatlich melden

Der Kunde muss seinen Zählerstand jeden Monat online melden. Vergisst er das, wird sein Verbrauch geschätzt. Durch die monatliche Abrechnungs­periode und die Preis­änderungs­möglich­keit hat der Kunde keine länger­fristige Preissicherheit. Dies unterscheidet den Vivi-Power-Tarif von anderen Tarifen, die oft eine Preis­garantie von zwölf Monaten haben. Die Garantie gilt zwar selten für den gesamten Preis. Oft sind aber immerhin einige Preis-Bestand­teile wie der Energie­anteil und die Netz­kosten für ein Jahr fixiert.

Test­kommentar

Der Tarif von Vivi-Power ist nur für Kunden geeignet, die das monatliche Melden der Zählerstände in Kauf nehmen und bereit sind, diese Abwick­lung online durch­zuführen. Der Tarif ist vergleichs­weise günstig: Preisvergleich für Berlin und Frankfurt am Main und hat keine Fall­stricke. Die Kosten sind trans­parent, die Geschäfts­bedingungen sind fair. Sollte der Tarif zu teuer werden oder der Service nicht gefallen, können Kunden jeder­zeit aussteigen.

  • Mehr zum Thema

    Vergleichs­portale für Strom und Gas im Check So behalten Sie Durch­blick im Tarifdi­ckicht

    - Vergleichs­portale im Internet sind für die meisten Verbraucher die erste Adresse bei der Suche nach einem neuen Gas- oder Strom­tarif. Denn nur sie listen aktuelle...

    Fuxx-Die Spar­energie Strom­preis­erhöhung unzu­lässig

    - Unser Leser Andreas Domdey wurde im August 2018 von „Fuxx-Die Spar­energie“ verklagt. Die Firma verkauft bundes­weit Strom und Gas. In der Klageschrift forderte Fuxx von...

    Strom­wechsel­services im Test Wechsel-Assistenten für Strom­tarife

    - Kunden können alles rund um Wechsel und Verwaltung ihres Strom­tarifs in die Hände von neuen Dienst­leistern legen. Unser Strom­wechsel­service-Test zeigt: Das ist bequem...