Strom und Gas

Der Sparfuchs: Mehr geht nicht

Inhalt
Strom und Gas - Richtiger Tarif ist Typfrage

Typ: Der Sparfuchs will so viel wie möglich sparen. Dass er deswegen mehr Zeit und Mühe aufwenden muss, stört ihn nicht.

Tarifsuche: Er will einen günstigen Anbieter mit hohen Neukundenvergünstigungen. Findet er nach Ablauf der Mindestvertragszeit ein billigeres Angebot, wechselt er sofort, um von den neuen Neukundenboni zu profitieren. Der Sparfuchs muss daher die Kündigungsfrist seines aktuellen Tarifs kennen und nutzen. Seine Preisgarantie sollte so lang wie die Vertragslaufzeit sein. Für die höchstmögliche Ersparnis ist er bereit, Vorkasse zu leisten, sofern die Bonität des Versorgers stimmt. In unserem Test „Strom und Gas“ aus Finanztest 02/2011 veröffentlichen wir eine Tabelle zur Kreditwürdigkeit von ausgewählten Strom- und Gasversorgern mit Vorkassetarifen. Manche Anbieter verkaufen Strompakete. Sie sind nur günstig, wenn man nicht mehr verbraucht.

Beispiel: Bis zu 240 Euro Ersparnis gegenüber dem Grundtarif in Leipzig für 4 000 Kilowattstunden Strom bei Grünhaus Energie (kein Paket). Rund 650 Euro Ersparnis für 20 000 kWh bei Gas.de.

Stand: 30. Mai 2011

Mehr zum Thema

  • Strom­tarif Einfach Strom­anbieter wechseln und sparen

    - Den Strom­anbieter zu wechseln, ist einfach. Entweder nutzen Kunden ein Vergleichs­portal oder einen Wechsel­service, der ihnen alles abnimmt. test.de erklärt, wie es geht.

  • Vergleichs­portale Check24 und Verivox müssen Markt­auswahl deutlicher machen

    - Online-Vergleichs­portale müssen Nutze­rinnen und Nutzer deutlich darauf hinweisen, wenn ein Versicherungs­vergleich nur eine einge­schränkte Markt­auswahl enthält.

  • Stadt­werke München Unzu­lässige Inkassopauschale

    - Die Inkassopauschale im Preis­verzeichnis der Stadt­werke München Versorgungs GmbH, einer Tochter der Stadt­werke München, in Höhe von 34,15 Euro ist unzu­lässig. Das hat...