Strauchrosen im Test Manche blühen das halbe Jahr über

2
Strauchrosen im Test - Manche blühen das halbe Jahr über
Testsieger. Am Ende lag eine Strauchrose mit dem Namen Ebb Tide vorn. © mauritius images / Alamy / shi_enterprises

Der Herbst ist eine gute Zeit, um Strauchrosen zu pflanzen. Mit blanken Wurzeln statt im Topf sind sie billiger. Britische Warentester haben kürzlich 22 Sorten geprüft.

Wuchs, Duft und Blüte verglichen

Unsere britischen Kollegen von Which haben Sorten mit kleinem Wuchs getestet, die auch für schmale Beete geeignet sind. Über zwei Jahre wurden Wuchs, Duft und Blüte verglichen.

Testsieger auch in Deutsch­land erhältlich

Die Siegerrosen kann man alle­samt auch hier­zulande bekommen – in manchen Gartenmärkten oder bei Online-Versendern von Blumen und Sträuchern. So die violett blühende Sorte Ebb Tide. Ihr Strauch war etwa 80 Zenti­meter hoch und 90 breit. Sie hatte nicht so viele Blüten wie andere, diese aber waren wohl­geformt und erfreuten von Juni bis September.

Joie de vivre ist rosa-weiß, 70 mal 80 Zenti­meter groß, und duftete so lieblich wie Ebb Tide. Die etwa 130 Zenti­meter hohe, orange-rosa Precious Amber blühte stark, und das von Mai bis Oktober.

Tipps von Which

  • Die ideale Pflanz­zeit für die Exemplare mit blanken Wurzeln ist zwischen November und März.
  • Alle Rosen sprechen gut an auf Düngen im Frühling und im Juni.
  • Regel­mäßiges Schneiden der Triebe bringt neue Blüten hervor: Nach dem Verblühen jeweils die entsprechenden Triebe über dem ersten Blatt unter­halb der Blüte kappen.
2

Mehr zum Thema

  • Test Kompost lagern Blumen­erde nicht auf Vorrat kaufen

    - Eine wichtige Voraus­setzung für munteres Gedeihen in den Beeten ist gute Erde für die Pflanzen. Wer nicht selbst im Garten Kompost ansetzt, muss Erde kaufen. Unsere...

  • Nelkenwurzen im Test Farbe im Garten

    - Eine winterharte, mehr­jährige Staude erlebt eine Renaissance im Garten: die Nelkenwurz, auch Geum genannt. Sie blüht monate­lang in starken Farben und wird meist...

  • Kletter­pflanzen Wenn die Wände Blüten tragen

    - Sie verschönern Zäune, Mauern und Balkone, aber nicht jede Kletter­pflanze eignet sich für jeden Stand­ort. test.de sagt, was zu beachten ist.

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 06.10.2021 um 12:00 Uhr
Insektentaugliche Rosensorten

@JVD03: Welche Sorten im Test mehr oder weniger für Insekten geeignet sind, dazu sagen die Britischen Warentester bei diesem Test leider nichts.
Rosen lassen sich im Garten wunderbar als Bienenweide einsetzen. Wichtige Eigenschaften der bienenfreundlichen Rosen sind ihre einfachen ungefüllten oder halbgefüllten Blüten mit offener Mitte. Sie bieten einfachen Zugang zu den pollenreichen Staubgefäßen.
Insektentaugliche Rosensorten sind bspw. Englische Rose ‘Graham Thomas’, Englische Rose ‘Heritage’, ‘Bienenweide’-Rosen, Beetrose 'Alabaster', Bibernell-Rose, Zwergrose ‘Coco’, Strauchrose ‘Rosy Boom’, Klein-Strauchrose ‘Alexander von Humboldt’, Kletterrosen ‚Libertas‘ und ‚Perennial Blue‘.

JVD03 am 05.10.2021 um 15:14 Uhr
Attraktiv für Bienen und andere Insekten?

Interessant wäre noch, ob ich mit dieser Pflanze auch etwas Gutes für Insekten tue.